Korbach

Fußballerinnen des Korbacher Conti-Werks Vierte beim Team-Cup

- Korbach. Nach spannendem Turnierverlauf qualifizierten sich beim Conti-Team-Cup am Wochenende die Fußballerinnen aus Frankfurt für die nächste Runde auf europäischer Ebene. Die Gastgeberinnen aus Korbach landeten auf Rang vier.

Die Fußballerinnen der Korbacher Werkself mussten schon früh ihre Hoffnungen auf den Turniersieg aufgeben „Für uns war ganz klar das Auftaktspiel der Höhepunkt“, bilanzierte Standortspielleiter Swen Mewes, dessen „Tire-Tech-Girls“ die erste Partie am Freitag gegen Hannover gewonnen hatten. Gleich zweimal hatte sich Sandra Schnorbus im Mittelfeld den Ball erobert und jedes Solo mit einem Torerfolg gekrönt.

Doch gegen die mit viel Kampfgeist zu Werke gehenden Spielerinnen aus Regensburg (0:2) musste das frisch formierte Korbacher Team am Samstag ebenso Lehrgeld bezahlen wie gegen die Favoritinnen aus Frankfurt (0:1)

Im Spiel um Platz drei trafen die Gastgeberinnen auf die Elf aus Babenhausen-Limbach, die gegen Frankfurt (0:2) und Regensburg (0:1) den Kürzeren gezogen, dafür aber das Team aus Hannover mit 7:0 besiegt hatte. Aber ohne drei Stammkräfte, darunter Goalgetterin Sandra Schnorbus, die bereits wieder im Liga-Betrieb auf Torejagd unterwegs war, lag das ­Korbacher Angriffsspiel brach. In der Folge fielen die Tore nur auf der anderen Seite: Julie Ortsch brachte die bayrischen Damen früh in Führung, und Marlon Kruse stellte mit einem Treffer vor und zwei Toren nach der Pause den 4:0-Endstand her.

Mehr lesen Sie in den Ausgaben der Waldeckischen Landeszeitung und Frankenberger Zeitung vom 12. April.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare