Dringlichkeitsliste für Reparaturen auf Straßen in Kernstadt und Ortsteilen

Geld für Deckel, Pflaster und Asphalt

+

- Korbach (jk). Die Stadt hat das neue Reparatur-Programm für Korbachs Straßen auf den Weg gebracht. Das reicht vom Asphalt in Lengefeld bis zum Pflaster in der historischen Altstadt.

Mehr als eine Million Euro investiert Korbach 2012 in Straßenbau. Hinzu kommen über 300 000 Euro für das „Straßenunterhaltungsprogramm“, wie es im Amtsdeutsch heißt. Hier geht es nicht um Neubau oder gründliche Erneuerung, sondern um kleinere Ausbesserungen.Die Parlamentarier im Ausschuss für Bauen und Umwelt haben die Liste des Bauamts mit knapp 20 Vorhaben zuletzt abgesegnet. Somit kann die Stadt loslegen, wenn es das Wetter im Frühjahr wieder zulässt.

Vorgeschlagen hat das Bauamt dabei dringende Projekte, die mit Energie Waldeck-Frankenberg (EWF), Telekom oder dem Kabelbetreiber Unitymedia Hessen im Einklang stehen, damit die Straßen nicht doppelt aufgerissen werden müssen. Insgesamt geht es um gut 280 000 Euro – plus weitere 40 000 Euro für unvorhersehbare Reparaturen im Laufe des Jahres 2012.

Zur Liste gehören die Sanierung von 25 Kanaldeckeln, Bordsteinen, teils neue Asphaltdecken für Lülingskreuz, Schlesische Straße und Strother Straße bis hin zum Bürgersteig im Eidinghäuser Weg. Etliche Vorhaben gibt es auch in den Korbacher Ortsteilen.

Mehr lesen Sie in der WLZ vom Freitag, 10. Februar

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare