Korbach

Geldscheine flattern im Wind

- Korbach. Am Donnerstag letzter Woche war eine rüstige 74-jährige Rentnerin in Korbach mit ihrem Fahrrad auf dem Radweg entlang des Westringes unterwegs. Bei strömendem Regen wollte sie zur Sportstunde ins Krankenhaus radeln.

In Höhe der Kleingartenanlage am Rhenaer Weg lag dann plötzlich ein Portmonee vor ihr auf dem Radweg. Geldscheine und persönliche Dokumente flatterten im Wind. Obwohl es stark regnete, sammelte die ältere Dame alle Karten und Geldscheine ein und brachte sie noch vor ihrer Sportstunde zur Polizei.

Die ehrliche Finderin verzichtete sogar noch auf ihren Finderlohn. Der Verlierer hatte indes den schmerzhaften Verlust schon bemerkt. Er hatte nach einem Einkauf sein Portmonee auf das Autodach gelegt und dort vergessen. Auf der Fahrt ist es dann heruntergefallen. Überglücklich nahm er seine Geldbörse wieder in Empfang. Der Verlust wäre ihn teuer zu stehen gekommen: Neben einer beträchtlichen Summe Bargeld befanden sich nämlich auch Führerschein, Fahrerkarte für LKW sowie EC- und Kreditkarte in der Geldbörse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare