Diemelsee

Gemeinsam starke Waldbesitzer

+

- Diemelsee-Wirmighausen (lb). Gemeinsam Holz vermarkten, und das auf rechtlich sicheren Füßen: Die Forstbetriebsgemeinschaft Korbach-Stryck ist seit gestern offiziell anerkannt.

Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke überreichte in Wirmighausen die Anerkennungsurkunde. Damit ist die rechtliche Grundlage zur gemeinsamen Bewirtschaftung von insgesamt 3600 Hektar Wald gelegt: „Der Zusammenschluss erhält Rechtsfähigkeit, er wird ein verlässlicher Partner“, sagte Detlef Stys, stellvertretender Leiter des Landesbetriebes Hessen-Forst.

Schon 2007 hatten sich die bisherigen Forstbetriebsgemeinschaften Korbach und Stryck zusammengeschlossen. „Wir wollten die Koordination der Holzproduktion verbessern und durch Bündelung des Holzangebotes ein stärkerer Marktpartner werden“, erklärte Vorsitzender Heinrich Zölzer (Schweinsbühl). Mit der offiziellen Anerkennung durch das Regierungspräsidium als obere Forstbehörde ist der Fusionsprozess abgeschlossen.

2000 Hektar des von der Betriebsgemeinschaft bewirtschafteten Forsts sind Privatwald, der großteils durch Zuschnitt und Besitz stark zersplittert ist. Die kleinen Parzellen sind einzeln kaum sinnvoll zu bewirtschaften.

Mehr lesen Sie in der WLZ vom Mittwoch 11. Mai

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare