Baptisten heißen am Sonntag Claus-Heinrich Albertsen als neuen Pastor willkommen

Gemeinschaft erleben

Korbach/Waldeck - Claus-Heinrich Albertsen wird neuer Pastor der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde (Baptisten) in Korbach und Waldeck. Am Sonntag wird er bei einem Festgottesdienst feierlich in sein Amt eingeführt.

„Ich bin jetzt schon unglaublich froh, so gut angekommen, so warmherzig aufgenommen worden zu sein“, sagt Claus-Heinrich Albertsen – dabei ist sein Einführungsgottesdienst erst am Sonntag. Doch schon bei der Wohnungssuche sei ihm geholfen worden, und auch bei der Renovierung habe seine Familie viel Hilfe erfahren. „Nun hoffen wir, dass unsere Wohnung in der Gemeinde als offenes Haus angesehen wird, wo Gemeinschaft erlebt werden kann“, erklärt der neue Pastor der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde am Sandberg in Korbach. Denn Gemeinschaft zu leben ist dem 52-jährigen Pastor ganz wichtig – ihm wie auch seiner gesamten Gemeinde. „Wir verstehen uns als Familie. Wie wir miteinander leben, wird auch in den Gottesdiensten deutlich; da sind vom Kleinkind bis zur Uroma alle anzutreffen“, erklärt er. Claus-Heinrich Albertsen ist mit seiner Frau, von Beruf Krankenschwester im ambulanten Dienst, und drei seiner vier Kinder nach Korbach gezogen. Der älteste Sohn habe schon eine eigene Wohnung in Mannheim, die Tochter gehe bald für ein Jahr als Missionshelferin nach Haiti, ein weiterer Sohn beginne in Korbach eine Ausbildung, und der jüngste besucht seit Montag die Louis-Peter-Schule, zählt der Pastor auf. Geboren ist Albertsen in Nordfriesland, dort verbrachte er auch seine Kindheit und Jugend. Unter anderem in Kopenhagen und Hamburg studierte er Theologie, um dann 1992 in den Dienst des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland zu treten. Zunächst arbeitete er in Oldenburg/Holstein, dann in Plauen und Hof und seit 2002 in Hemsbach an der Bergstraße. „Zwölf Jahre in einer Gemeinde zu arbeiten ist ein Geschenk“, erklärt der Pastor. Gleichwohl sei ihm klar geworden, dass er auch noch einmal woanders eingesetzt werden möchte. Ein Berufungsausschuss vermittelte ihn dann zur Baptisten-Gemeinde nach Korbach/Waldeck – und mehrere Gespräche verliefen so positiv, dass die Gemeindeversammlung ihn im April einstimmig wählte. Die Verkündigung und die Betreuung der Mitarbeiter sei eine wichtige Aufgabe in seiner Arbeit, die auch viel Zeit in Anspruch nehme. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter führen etwa regelmäßige Veranstaltungen wie Chorarbeit, Bibelgesprächskreise, Lobpreisabende, Frauengebetsfrühstücke, die Pfadfinder und ein Programm für Teenager. Außerdem laden einige Mitglieder zu Hauskreisen nach sich zu Hause ein, erklärt der Pastor. Für ihn selbst sei in der nächsten Zeit aber auch wichtig, kennenzulernen – jedes Mitglied, jeden Kreis. In Korbach gibt es 100 Mitglieder, in Wal
deck rund 20. Wichtig sei ihm auch, „dass die Gemeinde ein Ort ist, an dem jeder die lebendige Erfahrung macht, dass Gott echt und da ist, dass er uns Halt und Ewigkeit gibt“.Am Sonntag feiert die Gemeinde zur Einführung des neuen Pastors um 15 Uhr im Gemeindezentrum am Sandberge einen Einführungsgottesdienst, zu dem auch eine große Abordnung aus Hemsbach erwartet wird. Von Marianne Dämmer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare