Glück ist ein wichtiger Faktor im Leben

+

Glück gehört zu den Dingen im Leben, welches sich einander zugeneigte Menschen nur zu gern wünschen. Doch was macht eigentlich glücklich?

Der Wortlaut "viel Glück" hat sich als geflügelte Redensart in den allgemeinen Sprachgebrauch eingebüßt, obgleich die meisten Menschen das Glück als solches nicht einmal genau definieren können. 

Dieser Umstand mag vielleicht daran liegen, dass auch jeder Mensch mit dem Glück an sich andere Umstände im Leben definiert. Für die einen ist Glück bereits damit verbunden, dass der heißgeliebte Fußballverein ein wichtiges Spiel gewinnt, während hingegen die anderen Menschen Glück mit allgemeinen guten Rahmenumständen im Leben verbinden. Sicherlich ist es ein Faktum, dass die Existenz des Glücks wissenschaftlich bisher noch nicht bewiesen werden konnte aber Fakt ist auch, dass ein Großteil aller Menschen dennoch an das Glück als solches glaubt. 

Allein schon aus diesem Grund ist es enorm wichtig, sich einmal mit den Fragen rund um das Glück zu beschäftigen. Was ist die genaue Bedeutung von Glück und welche Umstände im Leben sorgen dafür, dass der Mensch glücklich ist? Sind es materielle Dinge wie Geld oder Luxusgüter, die einen Menschen glücklich machen oder ist es eher die eigene Gesundheit oder das Wohlbefinden von geliebten Angehörigen, die dafür Sorge tragen, dass der Mensch wirklich glücklich ist?

Was bedeutet dem Mensch das Glück?

In der allgemeinen Begriffserklärung wird das Glück als ein Umstand oder ein Zustand definiert, welcher zu einer vollständigen Zufriedenheit des Menschen beiträgt. Wenn dieser Zustand eher auf dem Zufall beruht oder auch unverdient den Menschen ereilt wird davon gesprochen, dass der Mensch einfach "Glück gehabt" hat. 

Aus welchem Grund auch immer dieser Zustand den Menschen letztlich getroffen hat, Glück bedeutet dem Menschen in seinem Leben einfach alles und gibt dem Leben an sich auch einen tieferen Sinn. Das Glück ist es letztlich, was das Leben lebenswert macht und was dem Menschen auch in schwierigen Zeiten Hoffnung auf die Zukunft gibt. Die schwierigsten Situationen oder Herausforderungen können vom Menschen gemeistert werden, wenn dieser im Hinblick auf die Herausforderung positiv gestimmt bleibt und sein Möglichstes unternimmt, um den positiven Ausgang mit eigenen Mitteln herbeizuführen. 

Es gibt auch eben jene Situationen, in denen der Mensch angesichts der Herausforderungen über sich hinauswächst und in denen sämtliche getroffenen Maßnahmen sich als richtig erweisen, sodass der Erfolg am Ende als Ergebnis zu Buche steht. In diesem Fall spricht der Mensch nur zu gern davon, dass er "Glück gehabt" hat und dass dies ein wichtiger Faktor dafür gewesen ist, dass alles reibungslos und wie am Schnürchen verlief. Ob Glück an dieser Stelle zum positiven Ausgang beitragen hat oder ob es die Tüchtigkeit des Menschen gewesen ist, wird wissenschaftlich gesehen wohl niemals abschließend geklärt werden können.

Macht Geld glücklich?

Es gibt Menschen, für die Geld das Wichtigste im Leben ist und die Zeit ihres Lebens danach streben, das Geld zu bekommen oder es zu vermehren. Im Hinblick auf die Frage, ob Geld wirklich glücklich macht, mag es durchaus unterschiedliche Ansichten geben. 

Die einen sagen, Geld macht nicht glücklich, während hingegen die anderen sagen, dass Glück ohne Geld nicht möglich ist. Sicherlich ist Geld ein von Menschen geschaffenes Konsumgut und damit ein Stück weit "künstliches Glück", doch lebt der Mensch heutzutage nun einmal in einer Konsumwelt. 

In dieser Hinsicht kann zumindest gesagt werden, dass Geld - sofern es vorhanden ist - den Menschen zumindest beruhigt. Es mag zwar durchaus auch Millionäre oder Milliardäre geben, die in ihrem Leben äußerst unglücklich sind, doch würde mit hoher Wahrscheinlichkeit jeder arme Mensch jederzeit nur zu gern mit dem Millionär oder Milliardär tauschen. Im Hinblick darauf, dass mit ausreichenden Geldmitteln Dinge wie ein Haus gekauft oder ein ausgiebiger Erlebnisurlaub finanziert werden kann, macht Geld ein Stück weit doch glücklich, denn diese Dinge sind für einen armen Menschen zumeist unerschwinglich. Ob Geld nun glücklich macht oder nicht: der Mensch strebt in seinem Leben auf die eine oder andere Weise auf jeden Fall danach und auch hierbei spielt das Glück eine wesentliche Rolle.

Da wäre zum einen der Glaube an das Glück: Zahlenlotto ist hierzulande ähnlich beliebt wie Fußball. Das Bedürfnis des Menschen, bei Lotterien mitzumachen, hat viele Gründe: "Die Magie des Spiels, der Traum vom Millionengewinn, der Glaube an die eigenen Chancen", sagte uns ein Sprecher von https://www.lottoland.com/ . Die Hoffnung, mit beliebten Strickmustern und Glückszahlen den Zufall mit rationalen Ansätzen überlisten zu können. Es ist aber auch der Spaß am emotionalen Erlebnis unter Gleichgesinnten: Als Teil einer Gemeinschaft mitfiebern zu können und die Aussicht auf einen großen Geldgewinn als Anreiz des Spiels zu erleben, lässt viele Menschen Lotto spielen, obgleich doch Skeptiker stets nicht müde werden, darauf hinzuweisen, dass ein Lottogewinn wissenschaftlich gesehen äußerst unwahrscheinlich ist.

Da es jedoch immer wieder Menschen gibt, die vom Glück geküsst werden und einen großen Geldbetrag beim Lotto gewinnen, ist die Chance auf das Glück im Lotto zumindest vorhanden. Hierbei gilt auf jeden Fall die nüchterne Ansicht, dass nur derjenige Mensch auch wirklich im Lotto gewinnen kann, der Lotto spielt. Hört man sich die glücklichen Lottogewinner einmal genauer an, wird man feststellen, dass die Grundgeschichten dahinter fast immer identisch sind und dass es oftmals die kleinen Dinge im Leben sind, die großes Glück durch die finanziell veränderte Situation herbeiführen. 

Viele Lottogewinner berichten davon, dass sie eigentlich an diesem Tag gar nicht spielen wollten, aber dann dennoch ihren Schein abgegeben haben. Umso größer war dann das Glücksgefühl, als der Gewinn realisiert werden konnte. Andere Gewinner berichten davon, dass sie bereits seit vielen Jahren erfolglos Lotto gespielt und niemals etwas gewonnen haben. Als dann jedoch der eine große Tag kam und die Zahlen stimmten, haben auch diese Menschen Glück gehabt und sind von dem einen auf den anderen Tag sehr viel sorgloser im Leben. Dies ist mit Sicherheit auch eine gute Definition für das Glück im Leben eines Menschen. Sorgen und Nöte wirken sich auf die Psyche des Menschen aus, sodass dieser nicht glücklich ist. Sorglosigkeit jedoch ist ein Zustand, den wohl fast jeder Mensch auf der Welt als Inbegriff für das Glück definieren würde.

Mit dem Glücksspiel Lotto kann dieser Zustand der Sorglosigkeit auf jeden Fall erreicht werden. Dies belegen eindrucksvoll die Zahlen, die auch von wissenschaftlichen Skeptikern nicht abgestritten werden können. Es gibt die Menschen, die im Lotto Glück gehabt haben und die daraufhin sorglos oder zumindest finanziell sorgloser als vor dem Lottogewinn durch das Leben schreiten können, sodass es auch wissenschaftlich gesehen einen guten Grund für das Lottospiel als solches gibt. Es heißt doch immer so schön, dass das Glück nur zu den tüchtigen Menschen kommt und dass der Mensch alle Möglichkeiten auf das Glück nutzen sollte. Das Lottospiel ist eine solche Möglichkeit und die Chance auf den großen Gewinn sollte sich der Mensch auf gar keinen Fall entgehen lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.