Bis auf Weiteres gelten Corona-Regeln und Sonderöffnungszeiten

Goldbad in Korbach öffnet wieder

Per QR-Code und Smartphone wird der Zugang zum Korbacher Goldbad geregelt: (von links) Christine Neumann und Barbara Sude von der Bäderbetriebsgesellschaft stellen das System vor.
+
Per QR-Code und Smartphone wird der Zugang zum Korbacher Goldbad geregelt: (von links) Christine Neumann und Barbara Sude von der Bäderbetriebsgesellschaft stellen das System vor.

Das Korbacher Goldbad öffnet am 1. September wieder – mit Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie. Wolfgang Wilhelm von der Bäderbetriebsgesellschaft erläutert das Hygienekonzept.

Korbach – „Die Gesundheit unserer Gäste liegt uns sehr am Herzen“, sagt Wilhelm. Der Betrieb im Hallenbad wird deshalb unter bestimmten Regeln wieder anlaufen. Das beginnt schon am Eingang: Am Kassentresen ist ein Aufsteller mit einem QR-Code aufgestellt. Dort muss sich jeder Badegast mit seinem Smartphone registrieren und einmalig seinen Namen und seine Adresse eingeben.

Beim wiederholten Besuch innerhalb von 30 Tagen reicht es dann, den QR-Code mit dem Smartphone einzuscannen. Wer das Bad verlässt, checkt wieder mit einem QR-Code und dem Smartphone aus. Gäste, die kein Smartphone haben, melden sich bei Ankunft und Verlassen des Bades jeweils an der Kasse.

Gleichzeitig dürfen maximal 220 Personen das Bad betreten. Markierungen am Boden informieren über Abstände und Laufrichtung. Im Gebäude gilt der Mindestabstand von 1,5 Metern. Bis zur Umkleide muss eine Maske getragen werden. Die Sauna ist bis auf weiteres geschlossen. Haarföne und Steckdosen im Umkleide- und Frisierbereich sind abgeschaltet, um Luftverwirbelungen zu vermeiden. In den Sammelumkleiden dürfen sich maximal sieben, bei den Damen neun Personen aufhalten.

Die Gastronomie ist täglich ab 14 Uhr geöffnet. Die Hocker im Tresenbereich wurden entfernt, die Tische und Stühle auf Abstand gestellt. Die Plätze werden nach jedem Gast gereinigt und desinfiziert.

Auch die Öffnungszeiten haben sich geändert: Während der Schulzeit ist das Bad montags von 10 bis 13 Uhr sowie dienstags bis freitags von 8 bis 13 Uhr für Schulen reserviert. Die Öffentlichkeit darf dienstags bis freitags von 6 bis 8 Uhr und von 13 bis 22 Uhr sowie samstags, sonntags und an Feiertagen von 9 bis 22 Uhr ins Goldbad. In den Schulferien gelten die regulären Öffnungszeiten. Vereinsangebote und Kurse dürfen wieder stattfinden. Teilnehmer, die bereits einen Kurs gebucht haben, werden bei Start telefonisch informiert.

„Die Maßnahmen sind mit dem Gesundheitsamt vor Ort besprochen und abgestimmt worden“, sagt Wilhelm, der auf das Verständnis der Besucher hofft. Das Personal erläutert die Regeln und steht bei Fragen den Gästen zur Verfügung.

Die Freibadsaison in Korbach endet übrigens am Sonntag, 6. September. Dort sei der Badebetrieb trotz Corona-Maßnahmen sehr gut verlaufen. Wolfgang Wilhelm: „Dafür möchte ich mich bei den Gästen bedanken.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare