Korbach

Die große Show kann beginnen

+

- Korbach (jk). Ganz Korbach fiebert, denn am heutigen Donnerstag steigt wieder die ersehnte Party: Vier Tage präsentiert sich die Altstadt als Bühne für Live-Musik, Show und beste Unterhaltung.

Bürgermeister Klaus Friedrich und „Goldmarie“ Jana Möseler eröffnen um 18 Uhr das Fest der Feste in der Kreisstadt. Mit Böllerschüssen der Geschützgruppe Sankt Barbara steigen Hunderte goldener Luftballons in den Korbacher Himmel, um vom 14. Altstadt-Kulturfest zu künden. Rund 100 Veranstaltungen formen bis zum Sonntag ein prächtiges Programm.

Und das beginnt heute gleich fulminant: Der Schauspieler und beliebte Tenor Björn Casapietra (Berlin) will um 19.30 Uhr „Frühlingsgefühle“ auf der Freilichtbühne wecken. Casapietra erntet seit Jahren glänzende Kritiken. Das breite Repertoire des Deutsch-Italieners reicht von Puccini-Arien über rockige Interpretationen bis zum romantischen Klassiker „O sole mio“.

Derweil rüstet sich Fernsehkoch Stefan Marquard (VOX, RTL2, ZDF) für die zweite Runde von „Cook & Rock“(19 Uhr, Weindorf) – dem unterhaltsamen Wettstreit mit heimischen Küchenmeistern. Das international renommierte Vokalensemble „Stouxingers“ am Sonntag (19 Uhr, Freilichtbühne) und das Kinder-Popkonzert mit Tom Lehel (bekannt aus KiKa im Fernsehen) am Freitagnachmittag setzen weitere Glanzpunkte auf den fünf Bühnen.

Live, kostenlos und draußen bringen zudem erstklassige Coverbands und Show-Kombos die Altstadt zum Vibrieren. „Echoes“ (Obermarkt) will am Freitagabend die Rocklegende Pink Floyd mit voluminösem Klang aufleben lassen. Derweil ruft die „Streetlive Family“ mit Hits und Show zur Party ins Weindorf.

Die „Celebration Musicshow“ (Obermarkt) und „The Great Pretender“ (Rathaus) heizen Samstagnacht so richtig ein. Die Queen-Coverband gastierte schon einmal in Korbach, und es schien, als sei Queen-Frontmann Freddie Mercury leib-haftig wieder auferstanden.

Freunde klassischer Klänge sollten sich das Orgelkonzert am Samstagabend in der Kilianskirche nicht entgehen lassen. Stadtkantor Eberhard Jung will die neue Kuhn-Orgel mit Werken von Bach bis Kokkonen in Szene setzen.

Vor allem aber garantiert das Altstadt-Kulturfest von mittags bis abends beste Unterhaltung mit heimischen Gruppen und Vereinen – ob Tanz, Theater, Fitness, Musik, Kinderkino oder Spielfest.Mit von der Partie sind ebenso Gruppen aus Korbachs Partnerstädten Pyritz (Polen) und Vysoké Mýto (Tschechien), die künstlerisch zum Gelingen des Fests beitragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare