Korbach

Große Töne von kleinen Leuten

- Korbach (ik). Die Initiative „Jedem Kind ein Instrument“ ermöglicht Schülern der HumboldtSchule für nur fünf Euro pro Monat zusätzlichen Unterricht bei Musikschullehrern.

Grundschulkindern den Zugang zur Musik ermöglichen – das ist das Ziel der Initiative „Jedem Kind ein Instrument“, die 2003 in Nordrhein-Westfalen ins Leben geru­fen wurde. Auch das hessische Kultusministerium startete im letzten Jahr ein zweijähriges Pilotprojekt, an dem sich die Humboldt-Schule Korbach beteiligt. In enger Kooperation mit der Musikschule wurde in diesem Zuge insgesamt 25 Erstklässlern­ zusätzlicher Musikunterricht erteilt. In der ersten Klasse erhielten die Schüler einen musikali­schen Grundkurs. Er beinhalte­te­ Übungen zum Takt, Rhythmus und Notenlesen. Zudem lernten sie acht verschiedene Instru­mente kennen wie etwa Gitarre, Violine oder Querflöte. Mit viel Spaß trafen sich die Kinder einmal pro Woche mit der Musiklehrerin der Humboldt-Schule, Silke Kruhm, und Katharina Stallmann von der Musikschule. Zu Beginn des zweiten Schuljahrs durften sich die Schüler eines der acht Instrumente zum Lernen aussuchen. Aus den Fördermitteln des Programms konnte die Schule für jedes Kind ein neues Instrument anschaffen. Damit musizieren die Kinder bereits fleißig in Kleingruppen und treffen sich ab und zu mit den verschiedenen Instrumentengruppen, um als kleines Orchester zu spielen. An insge­samt 70 hessischen Grund- und Musikschulen läuft dieses Projekt, das zum größten Teil vom Land finanziert wird. Viele Schulen haben bereits einen Antrag auf Verlängerung gestellt, denn gerade sozial schwachen Familien ist das Angebot sehr willkommen, für fünf Euro pro Monat ihrem Kind das Musizieren zu ermöglichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare