Korbacher Nightgroove geht am 16. März in die sechste Runde

Großes Live-Spektakel mit vielen Saiten

+
„Wild Night“ bieten beim Nightgroove in Korbach rockige Partygrooves von Abba bis ZZ-Top.

Korbach. - Das bewährte Konzept bleibt: eine Stadt, eine Nacht und 16 Bands in sämtlichen Lokalen. Das Kneipenfestival Nightgroove geht in Korbach in seine sechste Runde.

Mit einem breiten musikalischen Spektrum von Jazz, Blues und Rock’n’Roll über Irish Folk und Raggae bis hin zu Rock, Funk und Soul ist der Nightgroove inzwischen zu einer festen Institution in Korbach geworden. Präsentiert von der Waldeckischen Landeszeitung geht das Kneipenfestival am Samstag, 16. März, bereits in die sechste Runde.

Rund 3000 Besucher machten sich voriges Jahr auf zum ausgedehnten Kneipenbummel. In gut zwei Wochen wird Korbach abermals zur Partyhochburg und das nicht nur für Teens und Twens. 16 Bands liefern ein breites Spektrum mit Live-Erlebnis.

Wie jedes Mal gibt es auch in diesem Jahr neben den Nightgroove-Klassikern reichlich neue Bands zu entdecken. Coverrock, wie man ihn gerne erlebt, bietet etwa „Masterrock“ auf der WLZ-Bühne im Hotel Goldflair am Rathaus. Die Bandmitglieder haben viele Jahre musikalische Erfahrung in bekannten Coverbands gesammelt, mit denen sie zum Teil europaweit auf Tour waren.

Die Mischung macht’s auch in der aktuellen Runde: So wird an der Open-Air-Grillstation am Rathaus die Freiluftsaison verlängert. Feuerfässer sorgen für Wärme und Atmosphäre, musikalisch präsentiert das Trio „Acoustic Pieces“ um Mimi Grimm Indie, Rock und Soul. Geplant ist nach wie vor eine Reggae- und Latin-Party mit „NRG Vibes“ im El Torito. Das Lokal ist zwar derzeit wegen einer Erkrankung des Inhabers geschlossen, jedoch seien alle Beteiligten bemüht, eine Lösung für den 16. März zu finden, erklärt Nightgroove-Organisator Michael Barkhausen.

Rock’n’Roll der 50er haben „Jerry Ree Lewis“ im Schneiderlein im Paket. Hinter „John Cordi“ verbirg sich ein sympathisches Trio, dass in der Buchhandlung Schreiber Perlen der Popmusik aufreiht. Außerdem spielen die Mark Prang Band, Andi Lauth, die „Capones“, „Wild Night“, das „Cräcker Trio“, „Bettyford“, „Karibik Tropical“, „Dutch Now“ und „Müller, Meier, Schulze“. Obenauf bezaubert eine „Orientalische Nacht“.

Tickets gibt es in allen beteiligten Lokalen, in allen Filialen der Waldecker Bank, bei Subway, in der Buchhandlung Schreiber, im Bürgerbüro der Stadt Korbach und bei der Waldeckischen Landeszeitung. Leser der WLZ profitieren wieder von ermäßigten Preisen: Wer bis zum 2. März seine Tickets kauft und dabei einen entsprechenden Rabatt-Coupon aus der Zeitung mitbringt, bezahlt nur elf Euro - für ein Livemusik-Vergnügen erster Güte mit 16 Bands. Regulär kosten die Karten im Vorverkauf 13 Euro, an der Tageskasse im Bürgerbüro und den Abendkassen im Foyer der Waldecker Bank und im Cabana Café 15 Euro. Die Karten werden am Abend der Veranstaltung gegen ein Armbändchen ausgetauscht, das den Eintritt in alle beteiligten Lokale ermöglicht.

Weitere Informationen zum Programm und Karten im Internet unter www.nightgroove.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare