Korbach

Gründerpreis für Anika Schön

- Korbach (jk). „Oh, wie schön ist Panama“, heißt es nicht nur in Janoschs Kinderbuch: Mit ihrer Kinderbetreuung „Panama“ hat die Korbacherin Anika Schön den hessischen Gründerpreis erobert.

„Das macht mich schon stolz, umso mehr geht man mit Freude und Kraft an die Arbeit“, sagt Anika Schön. Beim hessischen Mittelstandstag wurde die Korbacher Tagesmutter mit dem Gründerpreis (undotiert) in der Kategorie „Mutige Gründung“ ausgezeichnet. Den Preis überreichte am Donnerstagabend in Baunatal der hessische Wirtschaftsminister Dieter Posch (FDP).

„Sie hat sich außerordentlich gut präsentiert“, lobt Siegfried Franke, Wirtschaftsförderer des Landkreises Waldeck-Frankenberg. Franke und Dr. Peter Sacher, Chef des IHK-Servicezentrums, hatten Anika Schön wiederholt Mut gemacht, sich beim Gründerpreis zu bewerben. Und der Mut der Korbacherin wurde belohnt: Als einziges Unternehmen aus Waldeck-Frankenberg im Finale verbucht ihre Panama-Kinderbetreuung auch gleich den Sieg in einer von drei Kategorien.

In der Sparte „Innovative Geschäftsidee“ gewann die Limón GmbH (Energie-Effizienz für die Industrie) aus Kassel. In der Kategorie „Geschaffene Arbeitsplätze“ platzierte sich das Wolfhagener Unternehmen „Energy Glas“ ganz vorne. „Wer unter privaten oder beruflich erschwerten Bedingungen den Weg in die Selbstständigkeit wählt, braucht neben guten Ideen und Know-how vor allem eine gehörige Portion Mut“, unterstrich Wirtschaftsminister Posch in der Laudatio. Auf Anika Schön trifft das mustergültig zu (wir berichteten). Dabei sieht sie ihre Auszeichnung auch als Würdigung für alle Tagesmütter in der Region.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare