Jubiläumsfest „775 Jahre Ederbringhausen“

Gruppen ziehen zum Hessenstein

+
Die Ederbringhäuser laden im Rahmen ihrer 775-Jahr-Feier am 14. Mai zu einer Vatertags-Sternwanderung auf die Burg Hessenstein ein – von links: Theo Leyhe, Ortsvorsteher Eckhard Mehrhoff, Gruppensprecher Volker König, Alexander Ney, Marion Sonneborn, Marlen Sonneborn und Mark Sonneborn. Foto: Frank Seumer

Vöhl-Ederbringhausen - Alle Nachbarn Ederbringhausens sind zu der Wandertour im Rahmen des Dorfjubiläums eingeladen.

Die Ederbringhäuser feiern in diesem Jahr ihr 775-jähriges Bestehen. Wie gestern berichtet, gibt es zum Dorfjubiläum ein großes Fest vom 19. bis 22. Juni. Daneben ist am Himmelfahrtstag, 14. Mai, eine Sternwanderung für alle Freunde aus den Nachbardörfern hoch zur Burg Hessenstein geplant.

„Keimzelle“ der Siedlung auf dem Hessenstein

Die Keseburg und der Hessenstein sind eng mit der Geschichte des Dorfes verbunden. Sie gelten als „Keimzelle“ der Siedlung an der Eder. Schon vor 25 Jahren haben die Ederbringhäuser ihr Dorfjubiläum in dem außergewöhnlichen Ambiente des Burghofes gefeiert.

Für Donnerstag, 14. Mai, laden sie alle Nachbarn zu einer großen Wanderung ein. Aufgerufen sind besonders die Bewohner der Dörfer Kirchlotheim, Schmittlotheim, Altenlotheim, Ellershausen, Louisendorf, Allendorf/Hardtberg, Herzhausen, Viermünden, Oberorke, Niederorke, Buchenberg und Fürstenberg. Ab 12 Uhr will der Fanfarenzug „Ittertal“ die eintreffenden Wandergruppen auf dem Burghof begrüßen. Danach beginnt ein Gottesdienst mit Pfarrer Wolfgang Houska, im Anschluss wollen die Ederbringhäuser mit Nudeln und Gulasch, Gegrilltem sowie Kaffee und Kuchen eine Stärkung servieren.

Spieleprogramm für die Kinder

Für Kinder wird eine spannendes Spieleprogramm rund um das Thema Burg geboten. „Ein solches Ambiente kann nicht jeder bieten“, hob Volker König hervor - er ist der Sprecher der Arbeitsgruppe „Vatertag“, die für die Sternwanderung verantwortlich ist. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare