Hundekot bleibt oft auf Grünflächen liegen

Häufchen häufig Ärgernis

+
Hundekotbeutel gibt es gratis an vielen Spendern in denKorbacher Grünanlagen.

Korbach. Ein Häufchen, das direkt neben dem Abfalleimer mit Hundekotbeuteln liegt, Vierbeiner-Fäkalien, die mitten auf dem Gehweg hinterlassen werden: Das Ärgernis, über das viele Spaziergänger nicht stolpern, sondern in das sie meist hineintreten, kommt in vielen Varianten vor.

Dabei ist die Rechtslage völlig eindeutig: „Die Besitzer haben die Exkremente ihres Hundes zu beseitigen“, erklärt Ordnungsamtsleiter Carsten Vahland und stellt klar: „Die meisten Hundehalter sind sich ihrer Pflicht bewusst.“ Entweder nehmen sie zum Gassigehen schon immer ein Tütchen mit, meist verknotet an der Hundeleine, oder ziehen sich einen Beutel aus einer der zahlreich aufgestellten Spender („Dog Station“). Die benutzten Beutel sollten dann in einem Abfalleimer landen und nicht im Gebüsch, was auch öfter vorkomme, wie Vahland weiß. Weil dieses Fehlverhalten und auch Vandalismusschäden überhand nahmen, hat die Stadt Frankfurt etwa die kostenlose Beutelausgabe eingestellt – und spart damit jährlich 20 000 Euro. In der Mainmetropole ist daraufhin eine „Kotbeutelstreit“ entbrannt. In der Bundeshauptstadt gilt seit Januar eine „Kotbeutelmitführpflicht“. Mehr in der gedruckten WLZ vom 9. Februar

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare