Korbach: Keimen ist nicht so schnell beizukommen

Hallenbad für Monate geschlossen

+

Korbach - Das neu renovierte Hallenbad Korbach bleibt voraussichtlich bis zum Ende der Freibadsaison geschlossen. Grund sei die nach wie vor nicht gelungene Entkeimung der Wasserleitungen, teilte ein Sprecher der Energie Waldeck-Frankenberg (EWF) am Mittwoch mit.

Die Desinfektionsarbeiten an der Leitungsanlage hätten bisher nicht zum Erfolg geführt. Seit Mitte April werden alle Leitungen von einer spezialisierten Fachfirma abschnittsweise immer wieder mit Chlorbleichlauge durchspült. Dennoch ist es bisher nicht gelungen, die Ursache und Quelle des festgestellten Keimes Pseudomonas aeruginosa zu lokalisieren.

Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, so der EWF-Sprecher, würden weitere Umbauarbeiten an der Leitungsanlage erforderlich, um die Voraussetzung für eine erfolgreiche Desinfizierung zu schaffen. Die Arbeiten würden also weit mehr Zeit als vorgesehen in Anspruch nehmen. Gesundheitsamt, Analytiklabor und Fachfirma stünden dabei in engem Kontakt mit der EWF, um gemeinsam die weiteren erforderlichen Schritte zu koordinieren.

Die Kosten bereits erworbener Vierteljahreskarten für das Hallenbad werden erstattet: Besitzer können ihre Karte an der Anmeldung der EWF-Hauptverwaltung in Korbach, Arolser Landstraße 27 (Öffnungszeiten: Mo.-Do. 7 bis 16.30 Uhr, Fr. 7 bis 13 Uhr) zurückgeben. Da der Betrag jeweils überwiesen wird, sollte die Bankverbindung bei der Rückgabe bereit gehalten werden. Nähere Informationen dazu gibt es unter Tel. 05631/9550. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare