18. Juni Festakt und Bürgerfest: Korbach setzt sich in Szene

Die Hansestadt zum Greifen nahe

+
So sieht‘s aus: Christian Schnatz zeigt eine Bildmontage mit der grafisch gestalteten Folie an der Rathausfassade.

Korbach - Stadt, Kaufleute und Kreative setzen Korbach für den großen Tag in Szene: Am 18. Juni erhält Korbach offiziell den Status als einzige Hansestadt in Hessen. Beim Bürgerfest dürfen sich die Kor-bacher hochleben lassen.

Bohren, Hämmern, Drucken, Kleben, Dekorieren - je näher der Tag rückt, umso greifbarer wird in Korbach das magische Wort „Hansestadt“. Händler, Handwerker, Grafiker zeigen sich ideenreich, um die Botschaft weithin zu verkünden.

Würste, Bücher, Souvenirs

Hansestadt-Liebe geht durch den Magen, heißt etwa die Devise bei der Metzgerei Ludwig Tent. Juniorchef Thomas Ludwig Tent war schon im Sommer 2012 auf die Idee gekommen. Nunmehr wird Korbachs neuer Beiname amtlich, und bei Tents hängen frische Hansestadt-Mettwürste parat.

Frühstücksbrettchen, Früchte-tee, Bildbände, Sahne- oder Kirschlikör grüßen in der Buchhandlung Schreiber als Mitbringsel aus der Hansestadt.

Kleb‘ dir eine, war das Motto des Grafikdesigners Günter „Bird“ Vogel und der Firma Hauptfleisch, die frisch aus dem Druck die ersten Hansestadt-Aufkleber zum Verkauf produziert haben.

Sichtbare Zeichen kommen vor allem auch aus dem Korbacher Rathaus. Bürgermeister Klaus Friedrich hat bereits die ersten Hansestadt-Briefmarken griffbereit, die künftig als Geschenk der Stadt zu besonderen Anlässen dienen sollen.

Grafik am Rathaus

Aber auch die Fassade soll am 18. Juni die Hansestadt-Botschaft kreativ verkünden. So entwarf Christian Schnatz (Dorfitter), Experte für Grafik und Druck, nicht nur Hansestadt-T-Shirts, sondern erhielt einen Auftrag, dem bröselnden Waschbeton eine künstlerische Note zu geben. Schnatz formte eine moderne und farbige Wortkomposition, die Korbach als Hansestadt Buchstabe für Buchstabe ins Rampenlicht rückt.

Dabei werden die derzeit mit Holzrahmen und Draht gesicherten Fassadenplatten über die gesamte Länge (rund 120 Meter) mit einer gestalteten Folie bespannt. Vorteil: Sie ist wetterfest und soll mindestens drei Jahre halten. Handwerker präparieren seit gestern die Fassade am Rathaus. Das Ergebnis können Korbacher und Gäste spätestens am 18. Juni sehen.

Traditionsbewusst, aber ebenso modern und weltoffen soll sich Korbach zeigen, wenn Hessens Innenminister Boris Rhein nächsten Dienstag den amtlichen Beinamen „Hansestadt“ verleiht. Das Fest ist vor allem den Korbachern gewidmet, betont Friedrich: Zum Festakt um 15 Uhr im Sitzungssaal und danach zur Feier vor dem Rathaus sind alle Korbacher herzlich eingeladen.

Hintergrund

Am 18. Juni, 15 Uhr, beginnt der Festakt im Rathaus. Hessens Innenminister Boris Rhein verleiht Korbach den Beinamen „Hansestadt“. Redner sind ebenso Bürgermeister Klaus Friedrich und Manfred Schürkamp, Geschäftsführer des Westfälischen Hansebundes. Ab 16 Uhr gibt es vorm Rathaus Musik und Unterhaltung – bei schönem Wetter bis in die Nacht.(jk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare