Korbach als Gastgeber fürs Landesfest 2018 im Gespräch

Hansestadt wittert Hessentag

+
Hessentage bringen Hunderttausende an Besuchern in Bewegung – wie hier bei Live-Konzerten 2013 in Kassel.Foto: Patricia Kutsch

Korbach - Korbach ist offenbar ein Favorit für den nächsten Hessentag in Nordhessen. Hinter den Kulissen wird die Hansestadt fürs Landesfest 2018 gehandelt.

Während sich Hofgeismar fürs große Finale des Hessentags am Wochenende rüstet, rückt Korbach als Gastgeber 2018 in den Blickpunkt. Dies jedenfalls wurde aus gut informierter politischer Quelle laut.

Die Hessentage für die beiden kommenden Jahre sind bereits vergeben: 2016 steigt das Landesfest in Herborn (Mittelhessen), 2017 lädt das südhessische Rüsselsheim zum Hessentag ein. Noch keinen Zuschlag gab es bislang für 2018.

Die Hansestadt Korbach hat derweil ihr Interesse an einem zweiten Landesfest nach 1997 wiederholt bekundet. Im September 2013 signalisierte das Stadtparlament, erneut ins Rennen zu gehen - wenn die finanziellen Rahmenbedingungen passen. Im Herbst 2014 gab es dann Gespräche mit der hessischen Staatskanzlei, und im Februar 2015 schickte Korbach ein umfangreiches Konzept nach Wiesbaden.

Finanzielle Eckpunkte für einen Hessentag in Korbach: Die Landesregierung gibt neun Millionen Euro in den Topf, davon bis zu 2,5 Millionen Euro, um Verluste durch das Hessenfest auszugleichen. Wenigstens 6,5 Millionen Euro stünden demnach zur Verfügung, um Investitionen in Korbach anzuschieben. Dabei hat Korbach eine weitere Neugestaltung der Fußgängerzone und den geplanten Rathaus-Umbau als mögliche „Leuchtturmprojekte“ ins Feld geführt.

„Wir stehen in Kontakt und haben ein umfassendes Paket nach Wiesbaden geschickt“, bestätigt Bürgermeister Klaus Friedrich. Voraussetzung sei indes, dass die Landesregierung mögliche Förderprojekte bestätige, erklärt der Rathauschef: „Und dann muss das Parlament darüber entscheiden.“

Auch der hessische Regierungssprecher Michael Bußer gab sich gestern auf WLZ-FZ-Anfrage zurückhaltend: „Es gibt noch keine Festlegung für den Hessentag 2018. Und ich tue mich immer schwer mit Wasserstandsmeldungen.“ Wiesbaden führe „Gespräche seit geraumer Zeit“ mit Korbach, bestätigt der Chef der Staatskanzlei, „und man wird sehen wohin das führt“.

Die Auguren beim Hessentag in Hofgeismar tippen auf Korbach als Gastgeber für 2018.

Von Jörg Kleine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare