Festakt und Schulfest zum 100. Geburtstag der Westwallschule

Happy Birthday

+

Korbach - Bunt geschmückte Flure, Kinder in Feststimmung und allerhand prominente Gäste: Zum 100. Geburtstag der Westwallschule herrschte Freitag Ausnahmestimmung rund um das alte Gebäude.

Jeremy und der Bürgermeister sind in Feststimmung. Der Viertklässler und Klaus Friedrich stoßen gut gelaunt mit ihren Gläsern an. „Das wird ein toller Tag“, ist sich Jeremy sicher. Und dafür wollen die Kinder selbst sorgen. Schon beim großen Festakt am Morgen haben Jeremy und seine Klassenkameraden ihre Finger im Spiel. Mit Sketchen, heiteren Moderationen und fröhlichen Liedern gestalten sie den offiziellen der Teil der Feierlichkeiten mit. Gäste aus dem Kreishaus sind ebenso gekommen, wie aus dem Schulamt, ehemalige Schulleiter und Lehrer ebenso wie Schüler vieler Generationen.

Die neue Schulleiterin Carmen Best nutzt die Gunst der Stunde, um sich vorzustellen und Birgit Wille-Oppermann heißt die Gäste schließlich herzlich willkommen. „Das waren schwierige Zeiten für die Schulgemeinde“, erinnert sie an die Unstimmigkeiten um die Nachfolge von Gabriele Stein, „jetzt blicken wir aber nach vorne und gehen die Herausforderungen der Zukunft an“. Herzlich und anhaltend ist der Applaus, um den sie für Brigitte Trietsch bittet. „Sie hat dieses Fest entscheidend mit vorbereitet“, bedankt sich Birgit Willi-Oppermann bei der ehemaligen Konrektorin.

Ebenso herzlich ist der Applaus für die jungen Sänger, die mit Liedern aus der Mundorgel in die Halle einziehen und beweisen: Die ehrwürdige Westwallschule hat ein junges Gesicht. „Und deswegen wird eine Schule eben niemals wirklich alt“, stellt dann auch der Bürgermeister fest, „weil diejenigen, die dort lernen bleiben jung, mit all ihren Träumen und Ideen.“

Von Theresa Demski

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagausgabe der WLZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare