Führungen ab Sonntag, 30. April

Abenteuer Gold: Saisoneröffnung im Bergwerk am Korbacher Eisenberg

+
Spannend sind die Führungen durch das Besucherbergwerk am Eisenberg bei Korbach.

Korbach. Am Sonntag, 30. April, startet das Besucherbergwerk in Korbach-Goldhausen in die Saison.

Im Eisenberg bei Korbach befindet sich Deutschlands reichste Goldlagerstätte. Das Goldvorkommen wurde seit dem 11. Jahrhundert bis etwa 1617 bergbaulich ausgebeutet. Während dieser etwa 500 Jahre dauernden Betriebszeit legte man einen insgesamt 900 Meter langen, bis 12 Meter breiten und neun Meter tiefen Tagebau an und fuhr nachweislich mehr als 48 Stollen und 45 Schächte auf. Noch heute weist der Berg zahlreiche Spuren dieser Zeit auf. Aus der Frühzeit des Bergbaus sind Relikte des Goldtagebaus, der sich durch den Ort Goldhausen erstreckt, erhalten.

Für die ganze Familie: Zum Saisonauftakt wird am Bergwerk mit Jung und Alt gefeiert.

Infos im Zechhaus ist

Fantastischer Blick: Diese Aussicht kann man vom Eisenberg aus genießen.

Doch nicht nur direkt am Besucherstollen gibt es Informationen zu Gold und Bergbaugeschichte: In Goldhausen gibt es noch das Zechenhaus neben dem Dorfgemeinschaftshaus. Bergbau-Exponate und eine umfangreiche Mineralienausstellung warten auf die Besucher. 

Der Verein Historischer Goldbergbau Eisenberg  freut sich auf viele Besucher an Deutschlands reichster Goldlagerstätte, die seit 1996 als einmaliges Dokument mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Bergbaus unter Denkmalschutz steht.

Anmeldung für Führungen

Führungen für Gruppen bis 12 Personen sind auf Anmeldung von Mitte April bis Ende Oktober täglich möglich (freie Terminwahl). Die Kosten belaufen sich auf 60 Euro pro Gruppe (Kindergruppen 50 Euro). Für jede weitere Gruppe bis 12 Personen sind 30 Euro zu zahlen.

Für Einzelpersonen und kleine Gruppen bietet der Verein an den Wochenenden  - in den Sommer- und Herbstferien auch am Mittwochnachmittag -  regelmäßige Führungen an. Die Termien gibt es auf der Homepage unter www.goldspur-eisenberg.de. Auch hier ist eine vorherige Anmeldung nötig. Die Kosten betragen pro Person 7 Euro, Kinder (6 bis 14 Jahre) zahlen 3,50 Euro. Mit der Gästekarte „MeineCardPlus“ der GrimmHeimat NordHessen ist der Besuch unter Tage für Urlauber kostenlos!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare