„Aus dem Nichts“ läuft im Kino

+

Die neue Reihe „Der besondere Film“ startet am Dienstag, 30. Januar, mit dem Drama/Thriller „Aus dem Nichts“, der gerade erst als bester nicht-englischsprachiger Film mit dem Golden Globe ausgezeichnet wurde.

Die Vorführung wird vom Netzwerk für Toleranz Waldeck-Frankenberg getragen, das kreisweit arbeitet und sich zum Ziel gesetzt hat, Toleranz und Demokratie im Landkreis zu fördern und gegen Rassismus und Rechtsextremismus zu arbeiten - der Eintritt ist frei.

Der Thriller dreht sich um eine junge Mutter, die ihre Familie bei einem rechtsextrem motivierten Bombenanschlag verliert und die Rache selbst in die Hand nimmt. Vor dem Hintergrund der NSU-Morde erzählt Fatih Akin einen Rachethriller, der auf ein provozierendes Ende hinausläuft. Die Parallelen zu der Mordserie von Uwe Mundlos, Uwe Bönhardt und Beate Zschäpe sowie zum anschließenden NSU-Prozess liegen auf der Hand.

Kruger in Hauptrolle

Die rechtsradikalen Terroristen haben mutmaßlich zehn Menschen ermordet und unter anderem in 2004 einen Sprengstoff-Anschlag vor einem Friseurladen in Köln verübt. Die Hauptrolle hat Diane Kruger, die bei den Filmfestspielen von Cannes 2017 mit der Goldenen Palme als beste Schauspielerin ausgezeichnet wurde.

Die Filmvorführung im kommunalen Kino startet am Dienstag, 30. Januar, 19.30 Uhr, in der Reinhardshäuser Wandelhalle. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare