Zur Geschichte der Oster-Eier

+

Der Ursprung der Oster-Eier geht zurück auf die ersten christlichen Jahrhunderte, als – symbolisch für den auferstandenen Christus – rote Eier verschenkt wurden.

Rote Eier zu Ostern galten in Deutschland lange Zeit als Oster-Eier, in Österreich noch bis Anfang 20. Jahrhundert. Traditionell, noch bis in die Gegenwart, werden nach griechisch-orthodoxen Ostergottesdiensten rote Eier überreicht, die auch bei Osterspeisen nicht fehlen dürfen.

Ab Einführung der „Eierweihe“ im 12. Jahrhundert begann das Färben von Eiern in verschiedenen Farben und das Verzieren mit symbolischen Zeichen. Geweihte Eier als Segensträger wurden zu Ostern verschenkt. Für sich selbst wurden solche sorgsam aufbewahrt. In protestantischen Kreisen (ab 16. Jh.) kennt man keine „Eierweihe“. Bunte Eier gehörten aber weiter zu Ostern. Seit dem 18. Jh. Werden „Oster-Eier“ auch produziert von Kunsthandwerkern, Manufakturen und auch Süßwarenherstellern, aus jedem formbaren Material.

Weit entfernt vom österlichen Gedanken treten im Frankreich des 17./18. Jh. mit amouröser Kunst bemalte „Oster-Eier“ auf. Ähnlich auch die sog. „Hohenzollern-Eier“ – mit Portraits bemalte Eier – die mit Weihrauch oder Schnaps gefüllt waren. Es fänden sich noch manche Beispiele ähnlicher Abart. Außergewöhnliche, mit Edelsteinen applizierte Eier aus Porzellan schenkte man sich im 19. Jh. in russischen Adelskreisen zu Ostern. Noch heute finden größte Bewunderung in aller Welt die „Imperialen Oster-Eier“ aus Gold und hochwertigen Edelsteinen, die als Ostergeschenke für den Zaren geschaffen wurden.

Das Schwinden der Beziehung zum wirklichen „Oster-Ei“ führte dazu, dass Eier beliebig verziert werden zur Verschönerung des Osterfestes. Das in seinen Anfängen religiös begründete Oster-Ei wurde vom Segensträger zum profanen „Oster-Ei“ und auch zum Handelsobjekt. Beispiele für die lange Geschichte der Oster-Eier können interessierte Besucher im Rahmen der stehenden Sammlung im Museum für Frühlings- und Osterbrauch in Bad Arolsen-Schmillinghausen, Holzhäuser Str. 12 entdecken.

Ausstellung geöffnet
Samstag, 17.03.2018 bis Ostermontag, 02.04.2018
Öffnungszeiten: Di – Sa. 10.00 – 17.00 Uhr, So u. Feiertage 11.00 – 17.00 Uhr

Vorführung „Verzieren von Eiern“
Di, 20.03.2018 bis So, 25.03.2018
Di – Sa. 10.00 – 17.00 Uhr und So 11.00 – 17.00 Uhr

Tel. 05691/ 5 05 18

Eintritt: Erwachsene 1,50 € / Kinder 0,50 €

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare