Theatergruppe in Basdorf lädt am 25. April zu zwei Aufführungen von „Tante Emmas Tratschladen“ ein

Hauptsache lustig

+
Theatergruppe Basdorf Proben

Vöhl-Basdorf - Das Bühnenbild steht. Die Wände sind gestrichen, die Möbel gestellt. Nur das Inventar im Tante-Emma-Laden fehlt noch und das ein oder andere Kostüm will noch ausgewählt werden.

Seit drei Monaten stecken die Schauspieler in Basdorf bereits in den Proben. Jetzt wird es ernst: Denn am 25. April will die Laienspielgruppe ihr neues Stück auf die Bühne bringen - und lädt Freunde des Theaters herzlich ins Dorfgemeinschaftshaus ein.

Dort können sich die Zuschauer dann nicht nur selbst davon überzeugen, dass sich die Basdorfer richtig ins Zeug gelegt haben, sondern werden auch Zeuge einer alten Fede zwischen zwei Dörfern - auf der einen Seite die Vöhler, auf der anderen Seite die Basdorfer. „Na, eine gewisse Rivalität kann man nicht leugnen“, sagt Janine Frede schmunzelnd. Und deswegen gefiel ihr das Drehbuch von „Tante Emmas Tratschladen“ auch so gut. Dort bricht nach Jahren eine alte Feindschaft zwischen den beiden Dörfern wieder aus. Im Mittelpunkt steht eine neue Glocke, mit der die Vöhler den Basdorfern das Unglück herbeiläuten wollen. Der Reigen um plötzliche Unglücksfälle, Liebeleien und Konkurrenzen beginnt. Spielort? Der Tante-Emma-Laden, in dem jeder Tratsch früher oder später auf dem Thresen landet. Und das Motto am Theaterabend!? Hauptsache lustig. Elf Schauspieler stehen in diesem Jahr in Basdorf auf der Bühne, vier von ihnen feiern ihre Premiere in der Laienspielgruppe. „Probleme, Leute zu finden, hatten wir in diesem Jahr gar nicht“, erzählt Jacqueline Sach. Ganz im Gegenteil: Viele Basdorfer wollten mitspielen und so kam eine große, gut gelaunte Truppe zusammen, nachdem das Spiel im vergangenen Jahr ausgefallen war. „Es ist gar nicht so einfach, in so einer großen Gruppe überhaupt zum Proben zu kommen“, erzählt Janine Frede. Aber inzwischen nimmt das Stück Gestalt an. Viel verraten wird von den Schauspielern noch nicht. Nur so viel: Unzählige Kostüme spielen in diesem Jahr eine entscheidende Rolle. Die haben die Basdorfer in Omas Kleiderschrank ebenso gefunden wie im Fundus der Gruppe. Das gilt auch für Requisiten und Bühnenbild. Die Schauspieler haben zusammengetragen.

Mit dabei sind in diesem Jahr Stefan Schluckebier, Dominik Sach, Kevin Rosenstengel, Janine Frede, Jacqueline Sach, Celina Schiller, Sarah Mitze, Dirk Henkler, Henning Göbeler und Karina Henkler. Sollte am Ende doch jemand den Text vergessen, hilft Souffleur Benjamin Heine aus.

Zur Aufführung bringen die Basdorfer ihr Stück „Tante Emmas Tratschladen“ am Samstag, 25. April. Bereits um 14.30 Uhr findet die Generalprobe im Dorfgemeinschaftshaus statt. Die Eintrittskarten kosten dann drei Euro für Erwachsene und 1,50 Euro für Kinder.

Ernst wird es am Abend: Um 19.30 Uhr laden die Schauspieler zur Premiere ein. Dann tanzt auch die Kindertanzgruppe der Basdorfer Landjugend. Eintrittskarten kosten abends fünf Euro und für Kinder 2,50 Euro. Einlass ist bereits ab 18 Uhr.

Von Theresa Demski

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare