Korbach

Hausfrauen-Bund Hessen zieht nach Korbach und wird Netzwerk

- Korbach (nv). Ihren „Haushalt“ komplett umstrukturiert, haben die Mitglieder des Hausfrauen-Bundes Hessen: Die Geschäftsstelle des Landesverbandes ist von Darmstadt nach Korbach umgezogen, aus dem Verband wird ein Netzwerk.

„Seit dieser Woche nennen wir uns nicht mehr Deutscher Haufrauen-Bund, sondern DHB – Netzwerk Haushalt“, berichtet Landesverbandsvorsitzende Anne Mitschulat (Diemelstadt) bei der Eröffnung der neuen Räume in der Dalwigker Straße 1 in Korbach am Freitag. „Der alte Zopf ist ab“, ist sie vom moderneren Namen überzeugt.

Stolz präsentiert Anne Mitschulat gemeinsam mit ihrer Stellvertreterin Liane Reichhart (Korbach) sowie den Mitarbeiterinnen Kerstin Decker, Julia Lissin und Anke Erdil-Beutel die großzügigen, lichtdurchfluteten Büros inmitten der Korbacher Altstadt. „Es ist gegen den Trend, eine Landesgeschäftsstelle von Süd- nach Nordhessen zu verlegen“, erläutert Anne Mitschulat. Die Entscheidung sei aus persönlichen und organisatorischen Gründen gefallen. Schließlich seien die beiden ersten Vorsitzenden in Waldeck-Frankenberg zu Hause.

„Ich habe es in zehn Jahren als Minister nicht geschafft, das Ministerium zu verlegen“, lächelt Minister a.D. Wilhelm Dietzel (CDU) und beglückwünscht die Damen zum Umzug. Für Dietzels Landtagskollegen Reinhard Kahl (SPD) ist „eine Landesgeschäftsstelle im Kreis eine große Bereicherung“. „Sie werden diesen Schritt nicht bereuen“, verspricht Korbachs Bürgermeister Klaus Friedrich. In Waldeck-Frankenberg gebe es bereits enge Netzwerke, verweist das „einzig männliche Mitglied des DHB-Ortsverbandes Korbach“ auf die neue Firmierung. Verbraucherschutz sei ein wichtiger Dienst für die Bürger, ergänzt Friedrich.

Mehr lesen Sie in der WLZ-FZ-Zeitungsausgabe vom 28. August 2010.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare