1. WLZ
  2. Waldeck
  3. Korbach

Heiko Emde ist neuer Vorsitzender der Historischen Schützengemeinschaft Waldeck

Erstellt:

Kommentare

Neuer Vorstand bei der Historische Schützengemeinschaft Waldeck: (von links) Chronist Ernst-Michael Schäfer (Korbach), 2. Vorsitzender Reinhold Polzer (Rhoden), der scheidende Vorsitzende Gerhard Drunk (Landau), der neue Vorsitzende Heiko Emde (Berndorf) und der Eiserne Heinrich Markus Köhler (Mengeringhausen).
Neuer Vorstand bei der Historische Schützengemeinschaft Waldeck: (von links) Chronist Ernst-Michael Schäfer (Korbach), 2. Vorsitzender Reinhold Polzer (Rhoden), der scheidende Vorsitzende Gerhard Drunk (Landau), der neue Vorsitzende Heiko Emde (Berndorf) und der Eiserne Heinrich Markus Köhler (Mengeringhausen). © Heike Saure

Die Historische Schützengemeinschaft Waldeck geht mit Heiko Emde als neuem Vorsitzenden in die kommenden drei Jahre der Wahlperiode. Das haben die Delegierten in ihrer Sitzung am Freitag im Korbacher Bürgerhaus beschlossen.

Korbach – Emde, der seit 2015 stellvertretender Vorsitzender der Historischen Schützengemeinschaft war, beerbt nun den Gerhard Drunk, der nicht mehr zur Wahl antrat. Emde zur Seite steht nun Reinhold Polzer als Stellvertreter, Ernst-Michael Schäfer wurde als Chronist bestätigt und Markus Köhler gehört kraft Amtes als Eiserner Heinrich der Schützengesellschaft Mengeringhausen ebenfalls weiterhin dem Vorstand an.

Gewählt wurde Emde, der Vorsitzender der Schützengesellschaft 1618 Berndorf, von den Delegierten der neun Mitgliedsvereine der Historischen Schützengemeinschaft Waldeck. Wahlberechtigt sind dabei die jeweiligen Vorsitzenden und Könige, als Delegierte entsandt werden aber auch die Medaillenträger der Schützengemeinschaft. Sein Stellvertreter Reinhold Polzer ist der derzeitige Vorsitzende der Schützengesellschaft 1560 Rhoden.

Holger Tent, der 1. Dechant der Schützengilde 1377 Korbach, bedankte sich bei den Anwesenden im Bürgerhaus Korbach und begrüßte im Anschluss an die Versammlung auch die Frauen der Vorsitzenden, Könige und Medaillenträger im Bürgerhaus. Die Korbacher Königin Sybille Müller hatte die Damen zu einer Führung im Bonhage-Museum eingeladen, anschließend geleiteten die Nachtwächter sie sicher zum Bürgerhaus. Dort begrüßte auch Schützenbruder und Bürgermeister Klaus Friedrich die Anwesenden und dankte in seinem Grußwort für die Heimatliebe, die als Antrieb der historischen Vereine, Gilden und Schützengesellschaften gelte.

Als eine seiner ersten Aufgaben sieht Heiko Emde die Einberufung eines Vorsitzendentreffens. Dort sollen Konzepte etwa für das Böllern während der Heimatfeste oder auch Sicherheitskonzepte abgesprochen werden. Außerdem sollen im Erfahrungsaustausch wertvolle Erkenntnisse für die Durchführung künftiger Veranstaltungen gewonnen werden.

In diesem Jahr feiern gleich drei Gilden ihre Freischießen. Den Beginn macht die Schützengilde 1517 Landau vom 18. bis 21. Mai. Nur eine Woche später, vom 27. bis 29. Mai, lädt die Schützengilde 1593 Freienhagen zum Heimatfest ein. Das 240. Freischießen wird vom 15. bis 19. Juni in Korbach begangen. (Heike Saure)

Auch interessant

Kommentare