Auch am Freitag gibt es noch einmal süße Leckereien

Heiß und fettig: Kräppelbäcker in Korbach wieder in Aktion für guten Zweck

+
Emsig in der Backstube: (von links) Friedhelm Schmidt, Peer Wittmer, Manuel Bartel, Andreas Slupina, Marion Vahl, Gerfried Werner und Frank Hecker sind seit zwei Uhr nachts auf den Beinen.

Korbach. Die ganze Nacht auf Donnerstag hindurch hat das Team in „Heckers Hütte“ schon Hunderte Kräppel gebacken – und das ist erst der Anfang. Auch am Freitag sind die Leckereien gegen Spenden zu haben.

„Die sind sehr gut und immer frisch. So kriegt man die woanders nicht“, sagt Herbert Nagel, der sich gerade 25 gefüllte Kräppel in eine Tüte hat packen lassen. „Morgen hole ich mir noch einmal 30. Fünf davon nimmt meine Tochter mit nach Göttingen.“ 

Nagel ist Stammkunde beim Kräppelbacken „zwischen den Jahren“ – und er gibt auch immer wieder gerne eine Spende für das Gebäck. „Es muss ja auch belohnt werden, dass sie sich so viel Mühe geben und es ist ja auch für einen guten Zweck“, sagt der Korbacher.

Zwei Tage Knochenarbeit

Während die einen die süßen Leckereien genussvoll vernaschen, ist es für die anderen Knochenarbeit: Zwei Nächte lang stehen Heckers und ihre Helfer in der Backstube und produzieren die in Fett gebackenen Hefeteigballen im Akkord. Abends um 23 Uhr steht Frank Hecker noch alleine in der Backstube, die in „Heckers Hütte“ untergebracht ist. Nach Familienrezept rührt er den Teig an, nach und nach kommen die restlichen Helfer an, ihn zu unterstützen.

Das Team hat in der Nacht auf Donnerstag schon rund 3000 Kräppel gebacken und macht bis heute munter weiter, weitere Helfer unterstützen sie. Zeit zum Schlafen gibt es in diesen Tagen kaum.

Zwar arbeiten die Hobbybäcker in der Gartenhütte ehrenamtlich, Heckers haben aber trotzdem Kosten für Eier, Mehl, Hefe und Milch sowie die süßen Füllungen, die sie zum Teil hinzukaufen müssen. Immerhin: Viele Sponsoren aus der Korbacher Geschäftswelt unterstützen auch in diesem Jahr wieder die Aktion mit Zutaten und Proviant für das Team. Der Erlös geht an Kinderkrebshilfe Waldeck-Frankenberg und Korbacher Tafel.

Die süßen Köstlichkeiten gibt es heute noch einmal ab 8 Uhr in Heckers Gartenhütte in der Marker Breite 72. Wer auf Nummer Sicher gehen will, sollte seine Kräppel am Vormittag abholen, nachmittags könnte schon alles ausverkauft sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare