Zum 21. Mal stellen Helmscheider ausgefallenes Karnevalsprogramm auf die Beine

„Helau Karneval Helmscheid“

+
Der Auftritt der "Waldecker Herzbuben"

Korbach-Helmscheid - Große und kleine Cowboys, Indianer, Vampire, Wikinger und Hippies haben den kunterbunt geschmückten Saal des Dorfgemeinschaftshauses gefüllt: Der Helmscheider Sportverein, die Feuerwehr und der Chor luden am Wochenende zu einem bunten Karneval.

Große und kleine Cowboys, Indianer, Vampire, Wikinger und Hippies haben den kunterbunt geschmückten Saal des Dorfgemeinschaftshauses gefüllt: Der Helmscheider Sportverein, die Feuerwehr und der Chor luden am Wochenende zu einem bunten Karneval.

von lisa frey

Korbach-Helmscheid. Vom 28. Februar bis zum 2. März vertrieben die Helmscheider mit ihren ausgefallenen Kostümen auch in diesem Jahr erfolgreich die Wintergeister. Zum bereits 21. Mal organisierten die drei örtlichen Vereine Feuerwehr, Chor und Sportverein das bunte Showprogramm.

Der Freitagabend bot unter dem Motto „Der etwas ruhigere Karneval“ den Auftakt zum Faschingswochenende. Bei Tanz und Musik feierten vor allem die Narren der älteren Generation aus dem Heimatort und den Nachbardörfern einen gemütlichen Karnevalsabend.

Die Moderation des Showprogramms am Freitag- sowie Samstagabend übernahm Manfred Rummel. Er begrüßte die närrischen Helmscheider mit einem dreifachen „Helau“ und zog sie mit seinem Auftritt als „Rheinischer Jong“ in seinen fröhlichen Bann. Beim „Kölschen Vortrag“ und der Büttenrede verschonte er niemanden mit seinen rheinischen Scherzen.

Den Samstagabend eröffneten Markus Hübel und Roland Frese mit dem bekannten Schlagersong von Peter Wackel: „Scheiß drauf - Malle ist nur einmal im Jahr“ und brachten mit ihren luftigen Sommeroutfits den Süden auf die Bühne des Helmscheider Dorfgemeinschaftshauses.

Die „Waldecker Herzbuben“

Die 21. Schlagerparade im Anschluss machten Roland Frese, Felix Buniak, Madeleine Behle sowie Stefan Jedwabny und André Dämmer zur einer wahren Attraktion. Sie traten als Heino, Andrea Berg, Matthias Reim, Helene Fischer und Wolfgang Petry in Erscheinung.

Ein weiterer Höhepunkt des Abends war der Auftritt von Boris Neuhaus, Michael Nagel, Timo Jerchel und Marco Stuckenschneider. Sie gingen als die „Waldecker Herzbuben“ auf die Showbühne und amüsierten ihr närrisches Publikum mit einer eigenen Interpretation der Wildecker Herzbuben und deren Erfolgshit „Herzilein“.

Beim Country-Dance tanzten Kevin Behle, Stefan Jedwabny, Christian Sippel, Jürgen Saure und André Dämmer zum aktuellen Charthit von Kesha: „Timber“. Ihre jeckischen Fans waren so aus dem Häuschen, dass die Country-Dancer die Bühne nicht ohne eine Zugabe verlassen durften.

Der Tanz „Moulin Rouge“ von Silvia und Marisa Saure, Natalie Kufel, Tobias Grebe, Pascal Dämmer und erneut Christian Sippel sowie Stefan Jedwabny war ebenfalls eine Besonderheit des Abends. Das Showprogramm mit insgesamt 14 Beiträgen beendeten Roland Frese und Markus Hübel mit einem letzten musikalischen Beitrag.

Bei ausgelassener Stimmung feierten die Karnevalisten in Helmscheid am Samstag bis spät in die Nacht. Beim Kinderkarneval am Sonntagnachmittag kamen schließlich auch die kleinen Narren auf ihre Kosten und feierten mit ihren Eltern in ausgefallenen Verkleidungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare