1175-Jahr-Feier am Samstag und Sonntag: Kleines Dorf erwartet viele Gäste

Helmscheid wird zur Festmeile

+

Korbach-Helmscheid - Ein kleines Dorf feiert groß: Auf sein 1175-jähriges Jubiläum blickt Helmscheid in diesem Jahr zurück. Im Korbacher Stadtteil wird dies am 17. und 18. August gefeiert.

Der nördlichste Ortsteil von Korbach wird im Jahr 838 erstmals als „Helmonscede“ urkundlich erwähnt. Das nehmen die Helmscheider zum Anlass, um am kommenden Wochenende ausgiebig zu feiern. Wochenlang haben sie das große Dorfjubiläum vorbereitet. Die Frauen vom Kirchenvorstand etwa haben hinter der Kirche ein Kräuterbeet in Form eines Fisches angelegt – dem Symbol des Urchristentums. Lange Vorbereitungen Andere testeten bei einem Probe-Ofenkuchenbacken, wie sie die vielen erwarteten Gäste am besten versorgen, oder ernteten Getreide für die Vorführung mit der Dreschmaschine. Und die handwerklich Begabten wiederum zimmerten an einer kleinen Zollstation, bei der die Besucher der Festmeile am Sonntag die zwei Euro Eintritt zahlen können. Viel los im Dorf Mit vielen Ständen, Attraktionen und einer Aktionsbühne im Dorfmittelpunkt lockt am Sonntag von 10 bis 18 Uhr der stehende Festzug als Höhepunkt der Feier. 67 Aussteller, Firmen und Vereine haben zugesagt – vom Alttreckerclub Berndorf bis zum Whiskyhaus. Das Programm ist vielfältig, zu sehen gibt es etwa die Dorfschmiede in Aktion und auch die Kirchengemeinde präsentiert sich. Eine Apfelsaft­presse ist aufgebaut und Honigprodukte werden feilgeboten. Kinder können sich auf der Kettcarstrecke und der Hüpfburg amüsieren oder auf dem Kinderflohmarkt Schnäppchen machen. Bogenbauer und Seilmacher lassen sich bei ihrem alten Handwerk über die Schulter schauen. Und neben bäuerlicher Tradition gibt die Festmeile auch einen Einblick in die moderne Landwirtschaft. So stellt sich die Helmscheider Familie Bürger-Grebe mit Kuhstallcafé und landwirtschaftlichem Lohnbetrieb vor. Einfarbig rot oder schwarz, von Natur aus keine Hörner, gemütlich auf der Weide grasend, so werden sich die Angusrinder der Familie Sippel aus Helmscheid beim Dorfjubiläum präsentieren. Ihr ist es ein Anliegen, rund um das Thema Landwirtschaft zu informieren, aufzuklären oder auch Verständnis zu erzeugen. Mit etwas Glück hält der Angushof Sippel für die Besucher eine kleine Überraschung parat. Zusätzlich zur Festmeile ist auf der Aktionsbühne vor dem Dorfgemeinschaftshaus den ganzen Tag über jede Menge los: Unter anderem der Spielmannszug aus Mühlhausen, der Fanfarenzug aus Mengeringhausen, die Landjugend aus Wirmighausen oder die Jagdhornbläser der Waldeckischen Jägerschaft sorgen dort für Abwechslung. Kreisstraße freigegeben Eigens zum Fest pausieren die Bauarbeiten und die Kreisstraße nach Mühlhausen wird beidseitig für den Autoverkehr freigegeben. Mitglieder von der Freiwilligen Feuerwehr Lengefeld weisen die Besucher, die mit dem Auto anreisen, in die Parkplätze ein.Informationen zu Helmscheid und dem Jubiläumsfest gibt es auch im Internet unter www.helmscheid.de (lb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare