Lisa-Marie Fritzsche und Lukas Goos bei Bürgerinformation zum Landesfest präsentiert

Hessentagspaar stellt sich vor

+
Andrang in der Selfie-Ecke: Viele Gäste des Info-Abends nutzten die Gelegenheit für Fotos mit den Stadtrepräsentanten Lisa-Marie Fritzsche und Lukas Goos.

Korbach. Das Hessentagspaar für das Landesfest 2018 hat sich vorgestellt: Als Symbolfiguren der Korbacher Geschichte wollen sie die "unterschätzte Stadt" bekannter machen.

ls nach Momenten der Dunkelheit das Licht wieder angeht, schreitet das Hessentagspaar durch einen Konfettiregen und tritt erstmals vor ein großes Publikum: Jubelnd begrüßen die Gäste in der vollen Stadthalle Lisa-Marie Fritzsche und Lukas Goos – die Korbacher Goldmarie und den an diesem Abend als Hansekaufmann präsentierten Lukas Goos. 

Nachdem er lange erwartet wurde, stellt sich die männliche Hälfte des Hessentagspaares vor. Der 25-Jährige wurde in Korbach geboren: „Von der Krabbelgruppe über die Musikschule bis hin zur Herrenabteilung des TSV habe ich alle Stationen durchlaufen“, berichtet er. 

Seine Freizeit verbringt der Sportstudent an der Gitarre und mit Konzertbesuchen, mit Büchern und Sport, mit Kulturkino und Fremdsprachen. Korbach bekannter machen „Korbach ist eine unterschätzte Stadt“, erklärt er seinen Antrieb: Als Hansekaufmann wolle er seinen Beitrag dazu leisten, dass Korbach die Chance nutzt, seine touristische Bekanntheit zu steigern und sich wirtschaftlich zu entwickeln. 

Bei 150 bis 200 lokalen und regionalen Veranstaltungen wird er die Stadt zusammen mit Lisa-Marie Fritzsche repräsentieren – die offizielle Amtszeit der beiden beginnt mit dem Hessentagsumzug 2017 in Rüsselsheim. 

„Ich bin aufgeregt – ein halbes Jahr als Goldmarie ist ja noch nicht so viel“, gesteht die 23-Jährige ein. Ein bekanntes Gesicht ist sie auch durch ihre Arbeit im Bürgerbüro. Ihr Amt als Goldmarie schätze sie: Sie lerne viele Menschen kennen, erhalte Zuspruch und wachse persönlich und charakterlich an ihrer Position.

In der Montagsausgabe der WLZ lesen Sie mehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare