Stadt informiert Anwohner

Hessentag: Korbacher Innenstadt wird zur Sperrzone

+
Voll besetzt: Mehrere Hundert Korbacher waren der Einladung der Stadt zur Anliegerversammlung in der Stadthalle Korbach gefolgt.

Korbach. Wie erreiche ich während des Hessentags mein Grundstück? Das war die wichtigste Frage, die mehrere Hundert Teilnehmer einer Anwohnerversammlung am Donnerstagabend in der Stadthalle beschäftigt hat.

Große Teile der Altstadt und das Blumenviertel werden zur Anwohnerzone. Hier kommt mit Auto oder Lkw nur rein, wer eine Zufahrtsberechtigung an der Windschutzscheibe kleben hat. Das heißt auch: Besucher des Hessentags dürfen hier nicht parken. sie werden auf die Großraumparkplätze an der Medebacher Landstraße verwiesen. Radfahrer, Mofa- und Motorradfahrer sind von den Sperren nicht betroffen.

Der vorläufige Zuschnitt der Anwohnerzonen während des Hessentags: Die Wohngebiete sind nur über die Zufahrtsschleusen mit entsprechender Berechtigung zu erreichen. Die Hessentagsstraße ist täglich ab 9 Uhr für Autos gesperrt.

Am größten sind die Einschränkungen für die Anwohner entlang der Hessentagsstraße, die von der Kalkmauer durch die Altstadt bis zum Kreishaus führt. Sie können ihr Grundstück tagsüber mit dem Auto nicht erreichen. Wer sein Fahrzeug nach 9 Uhr morgens braucht, sollte es in einer der anliegenden Anwohnerzonen geparkt haben. Die Hessentagsstraße wird bereits ab dem 22. Mai aufgebaut.

Carsten Vahland

Taxen, Krankentransporte, Post und Paketzusteller und Lieferanten bekommen ebenfalls Zufahrtsberechtigungen. „Blaulichtfahrzeuge“ wie Polizei oder Feuerwehr haben grundsätzlich freie Fahrt. Alle Großmärkte und das Innenstadtzentrum bleiben erreichbar. „Es müssen nur andere Wege genutzt werden“, erläuterte Ordnungsamtsleiter Carsten Vahland. Die Müllentsorgung und Straßenreinigung wird im normalen Rhythmus weitergeführt. Im Bereich der Hessentagsstraße wird es Sonderregelungen geben.

Darüber hinaus sind weitere Einschränkungen zu erwarten: Die Heerstraße ist während des Hessentags für den Durchgangsverkehr gesperrt. Eine Vollsperrung gibt es außerdem am unteren Ende der Strother Straße in Höhe der Bahnlinie. Eine Vollsperrung gibt es auch in der Medebacher Landstraße Richtung Lengefeld in Höhe des Festgeländes. Besondere Regelungen im Umfeld der Continental-Arena, beim Abschluss von Großveranstaltungen, beim Altstadtlauf und beim Festzug werden noch bekannt gegeben.

Da viele Großparkplätze in der Stadt belegt sind, müssen Autofahrer auf die benachbarten Nebenstraßen ausweichen. Vahland: „Etwas längere Fußwege sind dabei unvermeidbar.“

Mitarbeiter der Stadt stehen den Anwohnern an Info-Tischen Rede und Antwort.

Der Stadtbus fährt auf allen fünf Linien mit teilweise angepasstem Streckenverlauf. Der Hessentags-Shuttlebus ist kostenlos und kann auch von Korbachern genutzt werden.

Mitarbeiter der Stadtverwaltung und der Polizei standen den Anwohnern im Anschluss an Info-Tischen Rede und Antwort. Zuständig im Rathaus ist die Projektgruppe Sicherheit und Verkehr mit Carsten Vahland, Nadine Bock, Cathleen Becker, Heike Geldbach und Birgit Sauer. 

Die wichtigsten Fragen und Antworten

Der Hessentag wird für die Anwohner des Festgeländes und der Hessentagsstraße einige Einschränkungen mit sich bringen. Die wichtigsten Fragen und Antworten:

Wer bekommt Zufahrtsberechtigungen? 

Alle, die ein berechtigtes Interesse haben, in der Regel Anlieger und deren Besucher, Gewerbetreibende, Lieferanten oder Handwerker können bei der Stadt eine Berechtigung beantragen. Beschäftigte innerhalb der Zone bekommen nur dann eine Plakette, wenn betriebseigene Parkplätze zur Verfügung stehen. „Alle anderen, die im normalen Leben auch nur den öffentlichen Parkraum nutzen wollen, müssen Ausweichflächen außerhalb der Zonen in Anspruch nehmen, da diese Flächen schlichtweg nicht mehr zur Verfügung stehen“, sagte Vahland. 

Welche Regeln gelten für die Anlieger der Hessentagsstraße? 

Die direkte Zufahrt zu den Grundstücken über die Hessentagsstraße ist ausschließlich in den frühen Morgenstunden bis 9 Uhr möglich. Parken ist in den direkt angrenzenden Anwohnerzonen möglich, um flexibel an- und abfahren zu können. Die Anlieger und andere Betroffene bekommen Zufahrtsberechtigungen. Anwohnerschleusen müssen genutzt werden. 

Welche Regeln gelten für die Anlieger in den Anwohnerzonen A bis D? 

Die direkte Zufahrt zum Grundstück ist jederzeit möglich. Es gibt keine zeitliche Beschränkung. Auch das Parken ist in der jeweiligen Anwohnerzone möglich. Vordringlich sollten eigene Stellplätze auf den Grundstücken genutzt werden, um den öffentlichen Verkehrsraum zu entlasten. Die Betroffenen bekommen entsprechende Zufahrtsberechtigungen. Anwohnerschleusen müssen genutzt werden.

Wann werden die Berechtigungen verschickt? 

Der Versand der Zufahrtsberechtigungen ist für Anfang Mai geplant. Kurzfristige Zufahrtsregelungen während des Hessentags sind kein Problem, eine Servicestelle wird eingerichtet. Weitere Informationen gibt es auf der Hessentags-Internetseite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare