Gemischter Chor Obernburg und Gäste feiern Oktoberfest

„Heute ist ein herrlicher Tag“

+
Zusammen eine Zugabe gegeben: der Männergesangverein Strothe (in den roten Hemden) und der Männerchor „Liedertafel“ Immighausen (im bayerischen Outfit).

Vöhl-Obernburg - So bayerisch zünftig wie in diesem Jahr war es beim Oktoberfest des Gemischten Chors Obernburg noch nie.

Die Gastchöre hatten nicht nur ein paar zünftige Trinklieder im Gepäck, sondern interpretierten das Thema auch bei der Kleidung. Der MGV „Liedertafel“ Immighausen hatte gar die beiden zünftigen „Zenzis“ Reinhilde und Wilhelmine mitgebracht, die mit ihren Dirndln ein paar besonders bunte Farbtupfer setzten.

Den musikalischen Reigen eröffneten die Gastgeber mit der schwungvoll vorgetragenen Aufforderung: „Komm mit auf die Reise“ im Arrangement von Robert Pappert. Mit „Freude und Freude“ hatte Dirigent Heiko Seibel auch ein besinnlicheres Lied aufs Programm gesetzt, dessen überzeitliche Botschaft Richard Köhler in seiner Begrüßungsansprache zu den Freunden des Singens im Chor und den daraus entstehenden Freundschaften aufnahm. Der erste Vorsitzende des Gemischten Chors begrüßte bei dieser Gelegenheit nicht nur die Chöre, sondern mit der 92-jährigen „Soppen Else“ auch die älteste Einwohnerin Obernburgs beim Oktoberfest.

„Mit Freunden feiern“ (Arr. Pasqual Thibaut) lautete die erste musikalische Antwort der Liedertafel unter Leitung von Thilo Nordheim, die mit „Griechischer Wein“ ein weiteres Glanzstück vor der Pause folgen ließ.

Der Männergesangverein Strothe eröffnete seine ersten Auftritt mit einer Premiere und einer differenzierten Interpretation von „La Cucaracha“, bei der die Zeilen von Stimme zu Stimme zu Stimme eilten. Auch bei „Es war so schön mit Dir“ (Those were the days) wechselten sich Tenor und Bass als Erzähler und Harmoniesänger regelmäßig ab und beim Refrain entstand erstmals spontane Mitklatschstimmung. Beim „Danklied“ von Christian Stiegler entfesselte der Chor aus Strothe unter Leitung von Ingrid Brandt sein volles Klangvolumen und forderte mit dem heiteren „Mann im Mond“ die Zugabe geradezu heraus.

Gemeinsam mit den Freunden aus Immighausen stimmte der spontan gebildete Eventchor unter Leitung von Thilo Nordheim dann „Ein kühles helles Blondes“ an, mit dem die Stimmung im Saal auf ein neues Hoch stieg. Allerdings hatten die Sänger aus Immighausen zuvor mit „Ein Bier“ auch mächtig angeheizt.

Der Gemischte Chor Obernburg hielt es zum Abschluss mit dem Wein beim temporeichen „Auf nach Budapest“ und dem lebens- und genussfreudigen „Saaser Weinlied“ mit einer großartigen Steigerungskurve von der „freudigen Lebenskraft“ des Rebensaftes über den „Bombenrausch“ bis zum „Alleweil fidel.“

Mit der Zugabe „Heute ist ein herrlicher Tag“ klang der musikalische Teil des Programms aus. Im Mittelpunkt der weiteren Veranstaltung stand die Ehrung von Christa Rohde für 40 und Waltraud Schäfer für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft im Verein. Richard Köhler blickte bei der Würdigung zurück auf das Eintrittsjahr der Jubilare und Ereignisse wie die Olympischen Spiele in München oder Matthias Rusts Landung auf dem Roten Platz und ließ dabei die Jahre und die schöne Zeit des gemeinsamen Singens und Feierns mit Freunden Revue passieren.(ahi)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare