Spendenkonten eingerichtet

Hilfe für Opfer des Hochwassers

Waldeck-Frankenberg - Stadt Korbach und Waldeckische Landeszeitung/Frankenberger Zeitung haben eine Spendenaktion für die Hochwasseropfer ins Leben gerufen. Tausende Menschen kämpfen in Deutschland an Elbe, Saale oder Donau weiterhin gegen das Hochwasser und seine dramatischen Folgen.

In einer gemeinsamen Aktion möchten die Stadt Korbach und die Waldeckische Landeszeitung/Frankenberger Zeitung helfen, die Not der Menschen zu lindern. Die Spendenaktion läuft bis Ende Juni.

Mit gutem Beispiel voran geht etwa die Korbacher Stern-Apotheke. Zum „Tag der Apotheke“ spendeten viele Kunden für Kaffee und Waffeln. Spontan kamen über 100 Euro zusammen, die die Stern-Apotheke dann auf 250 Euro aufstockte. Die Summe fließt in die gemeinsame Spendenaktion von WLZ-FZ und Stadt Korbach.

Unter dem Stichwort „Hochwasserkatastrophe 2013“ können Spenden auf folgende Konten der Korbacher Stadtkasse eingezahlt werden:

Sparkasse Waldeck-Frankenberg, Kontonummer 00012708, BLZ 52350005; Waldecker Bank, Konto 0019003, BLZ 52360059; Kasseler Bank, Konto 50011100, BLZ 52090000; Commerzbank, Konto 330002700, BLZ 52040021.

Sollte eine Spendenquittung erwünscht sein, bitten wir um Name und Anschrift des Spenders auf dem Einzahlungsformular. Alle Spender werden nach Abschluss der Aktion in der Zeitung genannt. Sollte eine Veröffentlichung nicht erwünscht sein, bitte „anonym“ auf dem Einzahlungs- oder Überweisungsformular vermerken. Willkommen sind große und kleine Beträge, Spenden von Einzelpersonen, Firmen, Gruppen oder Schülern. Die gesammelten Spenden werden deutschen Hilfsorganisationen zugunsten der Hochwasseropfer bereitgestellt. (jk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare