Videoanleitung erleichtert die Arbeit

Horizont-Azubis starten bei hessischem Nachwuchswettbewerb

+
Die Azubis Milena Hilgenberg (von links), Gea Scheele und Nico Tschöke haben eine Videoanleitung für ihre Kollegen in der Montage entwickelt.

Korbach – Innovation und Kreativität stehen beim Wettbewerb „Meine Zukunft – Der beste Nachwuchs für die beste Branche“ im Fokus. Mit dabei sind auch drei Azubis von Horizont. 

Hunderte Produkte aus den Bereichen Agrar und Verkehrssicherung gehören zur Palette von Horizont. Wie jedes einzelne dieser Produkte in der Montage zusammengebaut wird, zeigen bisher sogenannte Produktbegleitkarten. Allerdings, so haben die Azubis Milena Hilgenberg, Nico Tschöke und Gea Scheele festgestellt: Bisher werden in Word-Dokumenten die Produkte lediglich abgebildet, der Zusammenbau aber nicht erklärt. Das wollten die drei ändern.

Zunächst haben sie eine sogenannte Komposer-Datei entwickelt, die eine virtuelle Darstellung eines Produkts zeigt. Doch das sei, so stellten sie schnell fest, viel zu aufwendig und zu kostenintensiv. Schließlich entwickelten sie eine Video-Produktbegleitkarte. Mit dem Smartphone filmten sie dafür, wie einzelne Teile zusammengesetzt werden. Mit wenig Aufwand lasse sich so viel darstellen. „Man könnte ein Produkt damit sogar ohne Vorkenntnisse zusammenbauen“, sagt Milena Hilgenberg. Auf jedem Tablet an den Montagearbeitsplätzen werden die Anleitungsvideos zur Verfügung gestellt.

Höhere Produktqualität

Im Vergleich aller drei Methoden sei die Video-Produktbegleitkarte die günstigste Variante, zudem sei sie einfach zu erstellen und benötige kaum Hard- und Softwareaufwand. „Die Mitarbeiter sind auch flexibler einsetzbar und die Produktqualität ist höher“, sagt Azubi Nico Tschöke.

Am Dienstag stellen die drei ihre Entwicklung beim Nachwuchswettbewerb von Hessenmetall in Baunatal vor. Neun Teams aus dem gesamten Bundesland sind dort dabei, in ihrer Kategorie müssen sich die Horizont-Azubis gegen ein weiteres Team durchsetzen.

Wie auch immer die Entscheidung der Jury beim Wettbewerb ausfällt: Beim Arbeitgeber kommt die Azubi-Idee gut an. Für die Top-20- Produkte gibt es bereits Videos, nach und nach sollen alle weiteren Produkte folgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare