Horst König: Dokumentation über Handel und Handwerk in Korbach nach 1945

"Korbach im Aufwind"

+
"Korbach im Aufwind": Ab 23. April ist die neue Dokumentation für 6,70 Euro wieder zu haben.

Korbach. Wie hat sich die Korbacher Geschäftswelt vom Kriegsende 1945 bis heute verändert? Eine neue Dokumentation von Horst König zeigt Handel und Wandel in der Hansestadt: "Korbach im Aufwind".

Handel und Handwerk spielten im Wirtschaftsleben der Hansestadt stets eine große Rolle. Aber wie sich die Geschäftswelt seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs nach 1945 verändert hat, darüber gibt es in den Korbacher Archiven wenig Aufzeichnungen. Der Korbacher Horst König (79) hat sich der Sache angenommen und eine zeitgeschichtliche Bestandsaufnahme erarbeitet: „Korbach im Aufwind“ heißt die Dokumentation mit zahlreichen Fotos, vielen Hintergrundinformationen, einem Stadtplan von 1949 und etlichen – selbst erlebten – Anekdoten. Rundgang mit Rückblick Königs Ansatz ist ein gedanklicher Stadtrundgang durch die Straßen im Korbacher Zentrum. Das reicht vom alten Marktplatz mit Pranger bis zum Bahnhof plus Abstecher in Briloner Landstraße und Flechtdorfer Straße. Welche Geschäfte und Handwerksbetriebe gab es nach Kriegsende, wie haben sie sich entwickelt, wohin sind sie später umgezogen – und welche sind verschwunden? Der gedankliche Stadtrundgang mit zahlreichen Fotos aus den 1940er-, 1950er- und 1960er-Jahren wirkt wie eine Zeitreise. Ab 23. April ist die knapp 50-seitige Broschüre für 6,70 Euro wieder in der Thalia-Buchhandlung am Berndorfer Tor und im Stadtarchiv zu haben. (Jörg Kleine)

Mehr in unserer Zeitungsausgabe vom Dienstag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare