60-Jährige ist nach sechs Tagen in Liebenau wieder aufgetaucht

Spur führte auch nach Korbach: Vermisste Frau aus Hümme gefunden

+

Hümme. Seit Donnerstagmorgen fehlte jede Spur von einer 60-jährigen Frau aus Hümme. Sechs Tage später ist die Frau im Wald bei Liebenau wohlbehalten angetroffen worden.

Aktualisiert am Dienstag um 15.30 Uhr:  Kollektives Aufatmen: Eine seit Donnerstag vermisste Frau aus Hümme ist wieder da - und es geht ihr den Umständen entsprechend gut. Waldarbeiter trafen sie am Dienstagmittag im Liebenauer Forst an, wo sie zu Fuß unterwegs war.

Sie konnte mittlerweile zweifelsfrei als die Vermisste identifiziert werden und befindet sich nun vorsorglich in einem Krankenhaus. Ihr Auto, ein roter Fiesta mit dem amtlichen Kennzeichen KS-EL 34 ist laut Polizei noch nicht aufgetaucht.

Suche lief seit sechs Tagen

Bis Dienstagmittag hatten Suchmaßnahmen der Polizei sowie der Angehörigen der 60-Jährigen, insbesondere im nördlichen Landkreis Kassel und auch im Raum Korbach, nicht zum Erfolg geführt. Unabhängig voneinander hatten sich am Wochenende zwei Zeugen bei der Polizei gemeldet und angegeben, vermutlich die Vermisste in Korbach gesehen zu haben.

Den Fall hatten die Beamten des für Vermisstenfälle zuständigen Kommissariats 11 der Kasseler Kripo übernommen. Sie baten die Bevölkerung, auch über den Landkreis Kassel hinaus, weiterhin um Mithilfe bei der Suche. Es sei möglich, dass sie orientierungslos sei, hieß es.

Mit roten Fiesta unterwegs

Die Frau war am Donnerstag, gegen 9:40 Uhr, mit ihrem roten Ford Fiesta älteren Modells, mit dem amtlichen Kennzeichen KS-EL 34, von zu Hause weggefahren und wurde seitdem vermisst. 

Nachdem die Suche ihrer Angehörigen erfolglos blieb, erstatteten sie Vermisstenanzeige bei der Polizeistation in Hofgeismar. Die Beamten wendeten sich an die Öffentlichkeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion