Mitarbeiter und Feuerwehr verhindern Schlimmeres

In Herkules-Markt gezündelt: Polizei nimmt in Korbach obdachlosen Mann fest

+
Der Brand bei Herkules schnell gelöscht: Mit 40 Einsatzkräften und neun Fahrzeugen war die Feuerwehr vor Ort.

Korbach. Die Polizei hat am Donnerstag einen mutmaßlichen Brandstifter in einem Korbacher Supermarkt festgenommen. Er hatte im Herkules-Markt Bügelbretter in Brand gesetzt.

Aktualisiert: 15. Juni 2018 um 15.12 Uhr - Sehr besonnen gehandelt haben die Mitarbeiter eines Lebensmittelmarktes in der Briloner Landstraße. Durch ihr beherztes Eingreifen konnte Schlimmeres verhindert werden.

Nach Angaben von Zeugen hatte ein Kunde in Innenbereich des Marktes eine Bügelbrettauflage im Regal angesteckt, sodass um 18.42 Uhr die Brandmeldeanlage bei der Leitstelle Alarm auslöste. Mit dem ersten Fahrzeug erreichte Gruppenführer Stefan Casper die Einsatzstelle und übernahm die Leitung. Insgesamt waren neun Fahrzeuge und mehr als 40 Einsatzkräfte vor Ort.

Mitarbeiter des Marktes, die auf das Feuer aufmerksam geworden waren, hatten den Brand zunächst mit zwei Pulverlöschern zu bekämpfen versucht. Außerdem sorgten sie dafür, dass die anderen Kunden sicher ins Freie geleitet wurden. Den eintreffenden Feuerwehrleuten gelang es nach kurzer Zeit, den Brand zu löschen. Nach ersten Erkenntnissen hat ein Kunde das Feuer gelegt. 

Nach Angaben der Polizei handelt es sich dabei um einen 57-jährigen gebürtigen Waldeck-Frankenberger, der derzeit keinen festen Wohnsitz hat. Den Tatverdächtigen konnte die Polizei festnehmen, nachdem der Mann von Mitarbeitern des Marktes bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten worden war.

Ob es sich bei dem Tatverdächtigen um den „Zündler“ handelt, muss nun geklärt werden. Die Kripo hat am Donnerstag die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen und die Spuren gesichert. Auch Stadtbrandinspektor Friedhelm Schmidt machte sich vor Ort ein Bild von der Lage. Der mutmaßliche Brandstifter sitzt in der Gewahrsamszelle der Korbacher Polizei.

Die Hintergründe für sein Handeln stehen noch nicht fest, allerdings war er zur Tatzeit deutlich alkoholisiert. Die polizeilichen Ermittlungen werden von der Korbacher Kriminalpolizei, K 10 geführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Kassel wurde der Tatverdächtige am Freitagmittag dem Haftrichter beim Amtsgericht in Korbach vorgeführt, der einen Untersuchungshaftbefehl erließ. Der wohnsitzlose Mann wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Der Schaden an den Waren liegt bei 5000 Euro. Hinzu kommt der Schaden durch die Löscharbeiten, der sich laut Polizei auf mehrere zehntausend Euro belaufen könnte. Der Marktleiter musste sich wegen einer leichten Rauchvergiftung ambulant im Krankenhaus behandeln lassen. 

Der Einkaufsmarkt wurde aufgrund des Brandes am Donnerstag vorzeitig geschlossen, öffnete am Freitag aber wieder wie gewohnt. (tk/lb/112-magazin.de)

Hier liegt der Herkules-Markt in Korbach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion