Willingen: Trauungen im Adlerhorst und auf dem Hochheideturm

„Ja, ich will“: Heiraten in Willingen

+

- Willingen (bk). Etwa 50 Ehen werden alljährlich in der Uplandgemeinde geschlossen. Rund 60 Prozent der Brautpaare kommen von außerhalb. Vielleicht werden es bald noch mehr, denn jetzt lenkt eine neue Broschüre den Blick auf das auch touristisch interessante Thema „Heiraten in Willingen“.

Mittwoch, 21. Dezember. Dirk Kreutzmann und Melanie Wrobel schweben in der Hochzeitskabine hinauf zum Ettelsberg. Sie ist zur Feier des Tages mit roten Herzen geschmückt und angesichts der winterlichen Temperaturen mit einer warmen Kuscheldecke ausgestattet, damit sich die Braut nicht erkältet. Am Hochheideturm wartet schon Standesbeamter Dieter Pollack auf die Hochzeitgesellschaft. Auch hier kleben Herzen an den Fenstern der Aussichtsplattform. Schöne Blumengestecke und leuchtende Kerzen verleihen dem sonst eher nüchtern wirkenden Raum ein festliches Ambiente. 875 Meter über dem Meeresspiegel geben sich die Brautleute das Ja-Wort – „dem Ehehimmel ganz nahe“, schmunzelt Dieter Pollack.

Im Juni 2009 fanden in Willingen die ersten Trauungen an außergewöhnlichen Plätzen statt. 24 Paare schlossen seit-dem auf dem Hochheideturm den Bund fürs Leben, und 14 wagten sich hinauf in den „Adlerhorst“ der Mühlenkopfschanze. Darüber hinaus besteht Gelegenheit, sich im Stollen des ehemaligen Willinger Schieferbergwerks standesamtlich trauen zu lassen. Neu ist das Angebot, in den Räumen der Schwalefelder Pilgerkirche standesamtliche und kirchliche Trauung miteinander zu verbinden. Die am Mittwoch vorgestellte Hochzeitsbroschüre, die auf Initiative von Gabriele Herbst-Göbel (Dialogo Werbeagentur) und der Tourist-Information zustande kam, informiert auf 40 Seiten umfassend über die Möglichkeiten, in der Uplandgemeinde zu heiraten.

Verliebte und Verlobte erfahren Wissenswertes über standesamtliche und kirchliche Trauung. Upländer Hochzeitsbräuche werden vorgestellt und viele Empfehlungen für den schönsten Tag des Lebens gegeben. Das breitgefächerte Themenspektrum reicht von der Organisation des Festes, dem besonderen Ambiente und der Tischordnung bei der Festtafel über Garderobe, Frisuren und Blütenzauber bis hin zur Fahrt ins Glück mit Hochzeitskutsche oder Luxus-limousine, Foto­shooting, Hochzeitsgeschenken und Flitterwochen. Zahlreiche Unternehmen stellen ihr Angebot rund ums Heiraten vor. Die Broschüre ist unter anderem bei der Tourist-Information, auf dem Standesamt und bei den Upländer Pfarrern erhältlich. Sie steht auch im Internet zur Verfügung (www.heiraten-in-willingen.de).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare