Willingen

100 Jahre Skiclub: Klein angefangen, groß rausgekommen - Video

- Willingen Dank, Stolz und Zuversicht: Das sind die Gefühle, die Jürgen Hensel und mit ihm wohl alle Mitglieder des Ski-Clubs bei der großartigen Jubiläums-Gala bewegten.

Der größte Upländer Verein rief und alle, alle kamen: Sportler, Betreuer und Trainer, Funktionäre, Politiker, Partner des SCW, Repräsentanten der Wirtschaft, Behörden und befreundeter Vereine. 600 Besucher erlebten am Samstag im „Sauerland Stern Hotel“ die vierstündige Gala – ein kurzweiliges und unterhaltsames Programm mit Ehrungen, buntem Show-Programm und diversen Knall-Effekten. Ein Stück Heimat „Klein angefangen und groß rausgekommen“: Das ist das Motto vieler junger Sportler. „Es gilt auch für unseren Verein“, so Jürgen Hensel, der gemeinsam mit Walter Frosch und Wilhelm Saure an der Spitze des Vereins steht. Er hat ausgerechnet, dass 36 697 Tage zwischen der Gründung des Ski-Clubs am 8. Januar 1910 und dem Jubiläumstag liegen. „Aber das Vereinsleben lässt sich nicht mit blanken Zahlen ausdrücken.“ Für die treuen Mitglieder bedeutet es ein Stück Heimat und ist eine echte Herzensangelegenheit. Jürgen Hensel zeigte einige Höhepunkte der SCW-Geschichte auf (die WLZ berichtete bereits darüber). „Viele haben in die Hände gespuckt und mit angepackt.“ Der Präsident würdigte die Sportler, dankte den „Free Willis“ und bescheinigte den Verantwortlichen, dass sie zu allen Zeiten eine gehörige Portion Mut bewiesen haben. Als Beispiel nannte er die Investitionen der letzten 20 Jahre (8,4 Millionen Euro), die der Verein mit mannigfaltiger Unterstützung der öffentlichen Hand gestemmt hat. Als nächste Ziele sollen der Bau eines neuen Kampfrichterturms und die Installation einer Flutlichtanlage in Angriff genommen werden. Im Verein groß geworden „Ich bin in diesem Verein groß geworden“, betonte Bürgermeister Thomas Trachte. Er war als Kind und Jugendlicher aktiver Skiläufer, sogar einmal westdeutscher Meister mit der Jugendstaffel, und hat zeitweise auch Fußball gespielt. Aus eigener Anschauung bestätigte er, dass der SCW ein wichtiger Träger der Jugendarbeit und -förderung ist. Wirtschaftsfaktor „Die Vielzahl der Mitglieder und umfassende örtliche Aktivitäten haben den Verein zu einem Identifikationspunkt der Willinger werden lassen“, so Trachte. Er hob zudem die Bedeutung des SCW als Wirtschaftsfaktor und seinen Beitrag zur Standortsicherung der gymnasialen Oberstufe an der Eliteschule des Sports hervor. „Es erstaunt mich immer wieder, dass Menschen vor 100 Jahren überhaupt auf die Idee kamen, sich sportlich zu betätigen“, meinte Landrat Dr. Reinhard Kubat angesichts der damals gerade auch im rauen Upland üblichen harten körperlichen Arbeit. (Von Ulrike Schiefner) Mehr zur großen Jubiläumsfeier in der WLZ vom 21. Juni 2010

Hier geht es zum Video

534687

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare