Großes Jugendfeuerwehr-Wochenende mit Stadtpokalwettkämpfen, Großübung und viel Gemeinschaft

150 Jugendliche bei Stadtzeltlager in Eppe

Die Zelte stehen, die Wettkämpfe können losgehen. Mitglieder der Jugendwehren Eppe, Korbach und Lengefeld und Jungen und Mädchen vom Jugendrotkreuz freuen sich schon. Foto: Schäfer

Korbach. - Viel Getümmel herrschte schon gestern Abend an der Aartalhalle. 150 Nachwuchs-Brandschützer nehmen am Stadtzeltlager, Stadtpokalwettkämpfen und einer Großübung teil.

Die Zelte stehen, das Lagerleben erhält für ein Wochenende Einzug in Eppe. Zum 35. Geburtstag der Jugendfeuerwehr in Eppe richten die Mitglieder das Stadtzeltlager aus. Das Jugendrotkreuz ist angereist und die Jugendwehren aus Korbach, Goldhausen, Rhena, Lengefeld, Eppe, Lelbach, Ense und Hillershausen messen sich heute Vormittag zunächst mit der Staffel und in Gruppen im Stadtpokal. Nachmittags absolvieren sie eine Großübung mit allen Mitgliedern. Nach dem Wahlspruch der Feuerwehr „Retten, löschen, bergen, schützen“ warten im ganzen Ort verschiedene Aufgaben - wie das Aufstellen einer Ölsperre am Fluss oder die Simulation einer Personenrettung - auf die Jugendlichen.

Außerdem finden heute und morgen „Spiele ohne Grenzen“ auf dem Gelände statt. In Kleingruppen treten die Mädchen und Jungen in verschiedenen Spielen an. Auch hier wird am Ende ein Gesamtsieger ermittelt. Die Siegerehrung beginnt heute Abend um 19 Uhr. Zuvor findet um 17 Uhr noch die Wehrführersitzung statt. (nsch)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare