Kinder-Feuerwehrtage des Landkreises in Lelbach

120 junge Brandschützer bei Spieleralley

+
Rund 120 Mädchen und Jungen aus 19 Kinder-Feuerwehren in Waldeck-Frankenberg genossen mit ihrem Betreuer-Team am Samstag in Lelbach den Kinder-Feuerwehrtag. Den 1. Platz belegte die Gruppe Helsen I, gefolgt von Volkmarsen I und Lelbach. Fotos: Marianne Dämmer

Korbach-Lelbach - Die jüngsten Nachwuchsgruppen der Brandschützer hatten am Samstag ihren großen Auftritt: Beim kreisweiten Kinder-Feuerwehrtag in Lelbach absolvierten sie eine Spieleralley, bei der die Gruppe Helsen I gewann.

Sie nennen sich Feuerdrachen, Feuerdinos oder Feuersalamander und haben eines gemein: Die Sechs- bis Zehnjährigen sind Mitglied in Waldeck-Frankenbergs Kinderfeuerwehren. Einmal im Jahr treffen sie sich auf Einladung einer Jugend- und Einsatzwehr, um sich bei unterhaltsamen Spielen einen Tag lang zu messen. 19 von derzeit 34 aktiven Kinder-Feuerwehren versammelten sich am Samstag rund um das Backhaus in Lelbach zum Kinder-Feuerwehrtag 2015, „so viele wie noch nie“, sagte Uwe Schaumburg, Sprecher der Kinder-Feuerwehr im Landkreis Waldeck-Frankenberg. Vor allem die Lelbacher Jugendwehr hatte die Ralley im Dorf organisiert und mit den Aufgaben offensichtlich voll ins Schwarze getroffen, denn die Kinder waren „Feuer und Flamme“, zogen gut mit, erklärte die Kinder-Feuerwehrwartin Corinna Behle. Die Spiele forderten Geschick, Schnelligkeit und Konzentration gleichermaßen. Wasserspiele gehörten ebenso dazu wie Hufeisenwerfen, Bobbycar-Rennen oder ein Denkquizz. Bei der Übergabe der Preise dankte Uwe Schaumburg den Lelbachern für die gelungene Organisation, den Betreuern und Kinder für ihren Einsatz. Den ersten Preis und Wanderpokal überreicht er an die Gruppe Helsen I, der zweite Pokal ging an Volkmarsen I und den dritten Platz belegte Lelbach.

2016 finden die Kinder-Feuerwehrtage in Korbach statt; dann feiert die Einsatzwehr der Kreisstadt ihr 150-jähriges Bestehen. (md)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare