Drei Verletzte, zwei demolierte Fahrzeuge

Junger Autofahrer verursacht Unfall

An den beiden beteiligten Autos entstand vermutlich wirtschaftlicher Totalschaden. Foto: 112-magazin.de

KORBACH. Zwei Autofahrer und eine Beifahrerin sind bei einem Verkehrsunfall in Korbach verletzt worden. An den beteiligten älteren Autos entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Der mutmaßliche Unfallverursacher, ein 21 Jahre alter Korbacher, befuhr am Samstagmittag gegen 13 Uhr gemeinsam mit seiner 18-jährigen Beifahrerin in einem VW Bora den Ermighäuser Weg aus Richtung Innenstadt kommend in Fahrtrichtung Nordring. An der Einmündung zur Skagerrakstraße wollte der junge Mann nach links in Richtung Briloner Landstraße abbiegen. An der Einmündung hielt der 21-Jährige eigenen Angaben zufolge an, tastete sich in die Einmündung hinein und sah dabei einen von links aus Richtung Louis-Peter-Straße kommenden Renault Twingo, den ein 36-jähriger Mann aus Korbach in Richtung Flechtdorfer Straße steuerte.

Offenbar in der Vermutung, dass er noch vor dem anderen Wagen abbiegen kann, fuhr der Borafahrer los – im nächsten Moment bereits krachte es. Der Bora schleuderte herum und blieb schräg auf der Kreuzung stehen. Einige Meter weiter kam der Renault auf der Gegenspur stehen. Der Borafahrer, seine Beifahrerin und der Mann im Twingo zogen sich leichte Verletzungen zu.

Der Korbacher Notarzt und die Besatzungen zweier Rettungswagen rückten zur Unfallstelle aus. Die Rettungskräfte brachten die beiden Männer und die junge Frau zur Untersuchung und weiteren Behandlung ins Korbacher Krankenhaus.

Den Schaden am Bora gab die Polizei mit 3500 Euro an, den Schaden am Twingo schätzten die Beamten auf 1500 Euro. Bei beiden Fahrzeugen dürften die Reparaturkosten vermutlich den Fahrzeugwert übersteigen. (112-magazin.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare