Baustart 2021

Kinder statt Rinder: Stadt Korbach plant Tagesstätte auf Bullenhalle-Gelände

Vorentwurf für den geplanten Kindergarten auf dem Gelände der früheren Halle Waldeck. Fünf Gruppen sind in Häusern in Holzständerbauweise untergebracht, die durch Flachdachbauten verbunden sind.
+
Vorentwurf für den geplanten Kindergarten auf dem Gelände der früheren Halle Waldeck. Fünf Gruppen sind in Häusern in Holzständerbauweise untergebracht, die durch Flachdachbauten verbunden sind.

Auf dem Gelände der „Bullenhalle“ will die Stadt Korbach in den nächsten Jahren eine neue Kindertagesstätte bauen. Das Bauamt kalkuliert mit Kosten von 4,2 bis 4,5 Millionen Euro. Wenn alles nach Plan läuft, ist 2021 Baustart und 2022 die Fertigstellung.

  • Auf dem Gelände der „Bullenhalle“ auf der Hauer baut die Stadt Korbach für rund 4,5 Millionen Euro eine neue Kindertagesstätte.
  • Geplant sind mehrere Häuser in Holzständerbauweise, die durch Flachdachbauten miteinander verbunden sind.
  • Das Grundstück der früheren Halle Waldeck in Korbach ist fast 4900 Quadratmeter groß.

Korbach – Gedacht ist der Neubau als Ersatz für die Kindertagesstätte „Kunterbunt“ im Eidinghäuser Weg. „Der Kindergarten ist rund 50 Jahre alt und stark sanierungsbedürftig“, erläuterte Bürgermeister Klaus Friedrich im Bauausschuss.

Bauamtsleiter Stefan Bublak stellte den Vorentwurf vor: Die Gruppen sind in jeweils eigenen Häusern mit Satteldach untergebracht, die durch Flachdachbauten mit Sanitär- und Schlafräumen zusammenhängend verbunden sind. Vorgesehen sind auch ein Mehrzweckraum und ein Kinderbistro. Die Gebäude entstehen in Holzständerbauweise mit Zinkblechdächern. „Das lässt sich relativ schnell umsetzen“, sagte Bublak. 

2017 wurde die Halle Waldeck in Korbach abgerissen

Falls in einigen Jahren der Bedarf an Kindergartenplätzen sinken sollte, ließen sich die Gebäude aber auch schnell wieder zurückbauen. Alternativ sei dann aber auch eine Nutzung als Mehrgenerationenhaus denkbar, so der Bauamtsleiter. Platz für einen neuen Kindergarten mit großzügigem Außengelände hat die Stadt auf der Hauer jedenfalls reichlich: 2017 wurde die Halle Waldeck abgerissen. Beim Hessentag 2018 wurde das fast 4900 Quadratmeter große Grundstück für die Ausstellungsfläche „Platz der Innovationen“ genutzt. Seitdem liegt das Gelände brach.

Lageplan des geplanten Kindergartens auf dem Gelände der „Halle Waldeck“.

Theoretisch würde für die neue Kindertagesstätte auch eine Teilfläche von 3580 Quadratmetern ausreichen. Das eröffne die Option, die restliche Fläche an der Rosenstraße für Wohnbebauung zu nutzen, erläuterte Bublak ein Gedankenspiel des Stadtbauamtes.

Der Bedarf an Kindergarten- und Krippenplätzen in Korbach ist groß

Der Bedarf an Kindergarten- und Krippenplätzen in Korbach steigt und steigt jedenfalls. Die Stadt hat bereits darauf reagiert und das Angebot ausgebaut. Im ehemaligen Gemeindehaus in der Friedrichstraße ist ein neuer Kindergarten entstanden, der im September den Betrieb aufgenommen hat. Mit dem Bau eines Wohn- und Geschäftsgebäudes in der Solinger Straße soll auch mehr Platz für den Kindergarten „Arche Noah“ im Markusgemeindezentrum geschaffen werden.

Die Stadt verhandele außerdem mit dem DRK Frankenberg, das den geplanten „Behördenkindergarten“ am Kreishaus bauen und betreiben will, sagte Bürgermeister Klaus Friedrich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare