Korbach:

Kinder-Uni: Archimedes und das Kreuzfahrtschiff

- Korbach. Für das Archimedische Prinzip und weitere Gesetze der Physik begeisterte die Kasseler Professorin Rita Wodzinski die jungen Zuhörer zum Auftakt der dritten Kinder-Uni-Staffel.

Anschaulichen Beispiele und ansteckende Experimentierfreude: Das waren die Antriebskräfte ihrer Vorlesung in der Stadthalle, der am Donnerstag in zwei Durchgängen rund 400 Jungen und Mädchen folgten. Warum ein riesiges, viele Tausend Tonnen schweres Kreuzfahrtschiff schwimmt, aber eine Stecknadel untergeht, das bringt auch viele Erwachsene mächtig ins Grübeln. Vor mehr als 2000 Jahren hat auch der griechische Gelehrte Archimedes über diese Frage nachgedacht. Sein Freund Hieron II., König von Syracus, hatte ihn beauftragt (heute würde man es vermutlich Drittmittelforschung nennen), einen gemeinen Betrug eines Goldschmiedes aufzudecken. In der Badewanne soll Archimedes dann die entscheidende Idee gekommen sein. Sein Ausruf „Heureka!“ („Ich hab‘s gefunden!“) ist überliefert, das archimedische Prinzip seither physikalisches Gesetz.

Mehr in der WLZ-FZ-Zeitungsausgabe vom 13. November.

Bildergalerie zur Kinder-Uni

Ein Video gibt es hier:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare