Korbach

Kinderuni startet in neues Semester - Video

- Korbach (resa). Wenn Eltern im Tagebuch ihrer Kinder lesen, dann verstoßen sie gegen die UN-Konventionen. Das wissen die kleinen Korbacher seit gestern. Mit einer Vorlesung über Kinderrechte nämlich begann das neue Semester der Kinderuni.

Heute explodiert nichts, es steht nichts in Flammen und niemand verrät witzige Tricks, wie man dem Großvater die letzten Groschen abluchsen kann. Und doch sind die rund 400 Kinder im „Hörsaal“ mucksmäuschenstill, als Professorin Dr. Friederike Heinzel das neue Semester der Kinderuni eröffnet. Die kleinen Leute wollen lernen, was ihnen geboten wird. Und das sind zum Auftakt der neuen vierteiligen Serie (siehe Kasten), zu der der Kommunale Serviceverbund Eisenberg einlädt, die Kinderrechte. Der Stift ist gezückt, der Block vorbereitet: Und so schreiben die kleinen Studenten vorm ersten Augenblick mit. Ihnen gefällt, was sie hören. „Eure Eltern dürften eure Post nicht öffnen und euer Tagebuch nicht lesen“, erklärt die Uniprofessorin aus Kassel, „damit verletzen sie eure Rechte“. Und die seien immerhin in der UN-Konvention fest geschrieben, die insgesamt 192 Länder unterschrieben hätten. „Außer den USA und Somalia haben sich alle Länder bereit erklärt, eure Rechte zu schützen“, betont Friederike Heinzel. Dass vor allem die USA ihre Unterschrift nicht unter den Vertrag gesetzt habe, hänge mit der Todesstrafe zusammen. Die gelte im Zweifelsfall nämlich auch für Minderjährige. „Außerdem gehen den Amerikanern eure Rechte einfach zu weit“, kritisiert die Professorin. Das gelte aber nicht für viele andere Menschen auf der Welt. „Und deswegen ist es wichtig, eure Rechte zu kennen“, erklärt sie.

Mehr dazu lesen Sie in der Waldeckischen Landeszeitung von Freitag, 12. November 2010.

Eine Bildergalerie finden Sie hier.

Hier geht es zum Video:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare