Korbach

Kinderuni: Studienreise ins Dinoland - Video

+

- Korbach (resa). So viele Finger in der Luft dürfte schon lange kein Professor mehr in seinem Hörsaal gesehen haben. Die kleinen Studenten der Kinderuni zeigen, was sie können. Schließlich steht ihr Lieblingsthema im Vorlesungsverzeichnis: Dinos.

Der Tisch von Ulrich Kutschera füllt sich. Ein kleiner Dinosaurier nach dem anderen findet hier seinen Platz. Denn viele Kinder haben ihre Figuren im Gepäck, als sie zur Vorlesung in die Korbacher Stadthalle kommen. Viele Experten sind unter ihnen, die den Erwachsenen in Sachen Dinosaurier noch was vormachen können.So staunt der Fachmann vom Fachbereich Naturwissenschaften der Universität Kassel nicht schlecht, als keine seiner Fragen unbeantwortet bleibt. „Wie heißt dieser Dinosaurier?“, fragt er und zeigt auf die großen Bilder auf der Leinwand. „Welche Eigenschaften hat er? Welche Nachfahren?“

Manchmal flitzen Hunderte kleine Finger in die Luft, manchmal nur wenige. Aber immer findet Dr. Ulrich Kutschera einen kleinen Studenten, der die Antwort weiß. „Die Vögel stammen von den Dinosauriern ab“, erklärt eines der Kinder. Und Kutschera staunt. „Auch die Menschen haben Ähnlichkeit mit den Dinosauriern“, stellt ein anderer Student fest. Und Kutschera staunt weiter. 160 Millionen Jahre lang dominierten die Tiere das Festland, sie konnten weder fliegen noch schwimmen. Auch das wissen die Kinder.

Die Zeit vergeht wie im Flug und Kindern wie Dozent ist die Freude über so viel Expertenwissen ins Gesicht geschrieben. Es ist die dritte Vorlesung im Wintersemester der Kinderuni, die vom Kommunalen Service-Verbund Eisenberg veranstaltet, von WLZ-FZ präsentiert und von der Sparkasse unterstützt wird. Dieses Mal knallt und explodiert nichts, stattdessen wird ein Kapitel der Geschichte lebendig, das die Kinder begeistert.

Die letzte Vorlesung der Kinderuni im Wintersemester findet am 1. März statt. Dann stehen Mathetricks im Vorlesungsverzeichnis.

Mehr lesen Sie in der WLZ vom Donnerstag, 20. Januar

Hier geht's zum Video.

Eine Bildergalerie finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare