Abstands- und Hygieneregeln werden eingehalten

Kirchenkreis bietet am 24. Mai Gottesdienste in vier großen Kirchen an

+
Pfarrerin Christel Wagner wird am Sonntag, 24. Mai, in der Korbacher Kilianskirche einen der ersten Gottesdienste nach Lockerung der Corona-Beschränkungen im Kirchenkreis Twiste-Eisenberg halten.

Eine langsame und behutsame Rückkehr zu öffentlich gefeierten Gottesdiensten wird es im evangelischen Kirchenkreis Twiste-Eisenberg am Sonntag, 24. Mai, geben.

Lediglich in den großen Kirchen in Korbach, Willingen, Bad Arolsen und Rhoden soll es an dem Tag Gottesdienste geben – unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln. Die Landeskirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW) hatte  grünes Licht für die Wiederaufnahme von Gottesdiensten unter Auflagen gegeben. 

Für eine Umsetzung waren Beschlüsse der jeweiligen Kirchenvorstände nötig, außerdem war klar, dass lediglich die größeren Kirchengebäude die Möglichkeit zur Wiederaufnahme von Gottesdiensten bieten würden. In kleinen Gotteshäusern wäre die Einhaltung der Abstandsregeln nur schwer möglich. Inzwischen haben die meisten Kirchenvorstände im Kirchenkreis getagt und überwiegend beschlossen, trotz bestehender Wünsche der Gemeindeglieder aus Sicherheitsgründen das Feiern von Gottesdiensten weiterhin auszusetzen.

Kirchenkreis will Risiken vermeiden

„Es ist zwar schön, dass wir wieder Gottesdienste feiern dürfen, aber deswegen noch lange nicht sinnvoll, es an vielen Orten zu tun“, sagte Dekanin Eva Brinke-Kriebel. Man müsse weiterhin die Gefahren im Blick haben und Risiken vermeiden. „Wir haben Verständnis für alle, die aktuell noch keine Gottesdienste besuchen können oder möchten“, sagte sie. 

Anmelden für Besuch der Gottesdienste

Gottesdienste wird es geben in der Korbacher Kilianskirche, in der Kirche in Willingen sowie in den Stadtkirchen von Bad Arolsen und Rhoden. Während in Diemelstadt keine Anmeldung nötig ist, müssen sich Interessierte in den anderen Orten für den Besuch anmelden. 

Wer in Korbach zum Gottesdienst im Kilian gehen möchte, der ruft bitte bis Freitagmittag, 12 Uhr, unter der Rufnummer 05631/9736183 im Dekanat an. Anmeldungen für den Gottesdienst in Bad Arolsen nimmt das Pfarramt telefonisch unter der Nummer 05691/3337 bis Mittwochabend, 18 Uhr, entgegen. Wer in Willingen dem Gottesdienst beiwohnen möchte, der meldet sich telefonisch in der Upland-Apotheke Willingen, Inhaberin Susanne Dreves, oder per E-Mail (pfarramt1.willingen@ekkw.de) an. 

Mund-Nasen-Schutz  muss getragen werden 

In allen Gottesdiensten besteht wegen der Corona-Bestimmungen nur ein begrenztes Platzangebot, die Besucherinnen und Besucher werden in die Plätze eingewiesen und müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Die Gemeinden werden in den vier Gottesdiensten nicht singen, die Gottesdienste aber musikalisch umrahmt. Bei großem Interesse sehen zumindest die Gemeinden in Willingen und Rhoden die Möglichkeit vor, einen zweiten Gottesdienst am selben Tag zu halten.

Video-Andacht im Internet

Der Kirchenkreis veröffentlicht auch weiterhin an jedem Sonntag eine Video-Andacht auf der Homepage twiste-eisenberg.de, ähnliche Video- und Audio-Angebote stellen auch einzelne Gemeinden online. Darüber hinaus gibt es in mehreren Gemeinden Gottesdienste in der Tüte zum Bestellen, Andachts- und Gebetsblätter, die in den Kirchen zum Mitnehmen ausliegen, oder auch Andachten per Telefon. Die Dekanin weist darauf hin, dass die Pfarrerinnen und Pfarrer über die Pfarrämter zu erreichen sind.

Erfahrungen für Pfingsten sammeln

Die bislang geplanten vier Gottesdienste will der Kirchenkreis laut Dekanin auch dazu nutzen, um Erfahrungen zu sammeln. Wie groß das Interesse tatsächlich sei und wie sich sämtliche Abläufe gestalteten, werde man am 24. Mai sehen. Daraus würden dann weitere Planungen, auch für das Pfingstwochenende, abgeleitet.

 Weitere Informationen bekommen Interessierte in ihren jeweiligen Pfarrämtern oder auf der Homepage des Kirchenkreises unter twiste-eisenberg.de. red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare