Korbach

Kirchplatz wandelt sich zum Theater

- Korbach (lb). Seit Montag wird aufgebaut: Der Platz vor dem Figurenportal der Kilianskirche verwandelt sich zum Freilichttheater.

Bis zu 500 Zuschauer finden auf ihr Platz: Die Tribüne vor dem Figurenportal wiegt satte 20 Tonnen und besteht aus mehr als 1000 Einzelteilen, die mit vier bis fünf Lastwagen-Ladungen herangekarrt werden. „Wir hoffen, dass bis Ende der Woche alles steht“, sagt Ralph Becker, der mit drei Mitarbeitern das Stahlgerüst zusammenschraubt. Für den „Jedermann“ der Freilichtbühne ist es eine Premiere: Bei den Aufführungen des Stücks vor der Kilianskirche in den Jahren 1988 und 1991 mussten die Zuschauer noch auf den Komfort von freier Sicht auf allen Plätzen verzichten. Der ebene Platz vor der Kirche bietet ideale Bedingungen: „Wir müssen kaum Höhenunterschiede korrigieren“, sagt Becker. Nur die mächtigen Bäume am Rand setzen den Gerüstbauern Grenzen. Helfer der Freilichtbühne werden in den nächsten Tagen mit dem Aufbau der Bühne beginnen, die mit zwei stilisierten gotischen Spitzbögen mit dem um 1420 entstandenen Südportal im Hintergrund zu einer beeindruckenden Kulisse verschmelzen soll. Im Zentrum des Bühnenbilds: der schwere hölzerne Tisch, an dem Jedermanns Tafelrunde Platz findet. Unterdessen laufen auch hinter den Kulissen die Vorbereitungen für die Premiere am 28. August auf Hochtouren: Schon Dienstagabend treffen sich die Schauspieler zur ersten Außenprobe vor der Kilianskirche. Ab kommender Woche wird auch der Wiener Schauspieler Günther Treptow die Korbacher Akteure beratend unterstützen, die dann täglich mit dem Theaterprofi proben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare