Korbacher Einrichtung erhält offizielles Zertifikat

Kita Sonnenschein: Kleine Forscher haben Spaß beim Experimentieren

+
Experimentierfreudige Kinder: Die Kita Sonnenschein in Korbach wurde jetzt offiziell als „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert. Unser Foto zeigt neben den Kindern unter anderem auch Kita-Leiterin Anja Köhler-Schotte (hinten, 5. von links), Korbachs Bürgermeister Klaus Friedrich (links daneben) und Anja Jesinghausen von der IHK Waldeck-Frankenberg (6. von links).

Korbach. Die Kita Sonnenschein in Korbach darf sich ab sofort „Haus der kleinen Forscher“ nennen. Am Dienstag erhielt sie die begehrte Urkunde. Für das Zertifikat können sich Einrichtungen bewerben, die mit Kindern auf Entdeckungstour gehen.

Es ist Dienstagmorgen in der Kita Sonnenschein in Korbach. In einem rechteckigen Plastikbehälter treiben kleine Korken im Wasser. „Das sind Wasserläufer“, berichtet eines der Kinder. In einem selbst gebauten, flaschenähnlichen Filter-Gefäß ist unterdessen zu erkennen, wie aus dreckigem Wasser sauberes wird. „Das habt ihr toll gemacht“, sagt Anja Köhler-Schotte, Leiterin der Kita Sonnenschein. Sie lobt damit die Experimentierfreude der Kinder, die an diesem Tag einmal mehr zeigen, dass ihre Einrichtung in der Strother Straße völlig zurecht den Titel „Haus der kleinen Forscher“ tragen darf.

Zur Übergabe des Zertifikats sind auch Korbachs Bürgermeister Klaus Friedrich und Anja Jesinghausen von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Waldeck-Frankenberg gekommen. Die IHK ist im Landkreis Netzwerkpartner bei dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung ins Leben gerufene Projekt.

„Es ist deutlich erkennbar, mit welch hoher Motivation dieses Projekt in der Kita Sonnenschein gelebt wird“, sagt der Verwaltungschef. Frühkindliche Bildung sei wichtig und dürfe natürlich auch Spaß machen. Anja Jesinghausen übergibt schließlich die Urkunde, mit der die Kindertageseinrichtung auch offiziell den Titel „Haus der kleinen Forscher“ erhält. Außerdem kann sich die Kita über 100 Euro für die Anschaffung von Forschungsmaterial freuen – das Geld wird vom Wirtschaftsförderungsverein zur Verfügung gestellt.

In Korbach ist die Kita Sonnenschein neben der Kindertagesstätte „Kreisel“ bereits die zweite Einrichtung dieser Art, die sich „Haus der kleinen Forscher“ nennen darf – im gesamten Landkreis sind es damit insgesamt sieben.

„Haus der kleinen Forscher“ können Kindertagesstätten, Horte und Grundschulen werden, die nach dem pädagogischen Ansatz der Stiftung, die das Projekt ins Leben gerufen hat, regelmäßig mit Kindern auf Entdeckungsreisen gehen. Sie können sich im Vorfeld kostenlos bewerben – eine Zertifizierung ist kostenlos und für zwei Jahre gültig.

In den Kitas, Horten und Grundschulen werden im Zuge des Projekts Workshops für das dortige Personal angeboten, damit auch dieses fit gemacht wird für das Programm. Wie die Einrichtungen die Kinder spielerisch an verschiedene Forscher-Themen heranführen, bleibt ihnen selbst überlassen. „Hier sind sie völlig frei“, sagt Anja Jesinghausen.

Neben Experimenten und kleinen Forschungs-Projekten in der Kita, im Hort oder in der Grundschule böten auch Ausflüge eine gute Gelegenheit, um Wissen anschaulich zu vermitteln.

haus-der-kleinen-forscher.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare