Parlament in Korbach stimmt mit überwältigender Mehrheit für Bewerbung 2018

Klares Ja zum Hessentag

+
Klares Ja zum Hessentag 2018 in Korbach: (v.l.) Bürgermeister Klaus Friedrich, Parlamentschefin Lilo Hiller, Hessentagsbeauftragter Thorsten Herrmann und der Korbacher Hessentagsorganisator Karl-Helmut Tepel. (Foto: Jörg Kleine)

Korbach. Bei nur einer Enthaltung votierten die Stadtverordneten am Dienstagabend für eine Bewerbung um das Landesfest 2018.

Bei 30 Ja-Stimmen und nur einer Enthaltung schickten die Stadtverordneten ein überaus deutliches Signal an Wiesbaden gesendet. Adressat war Thorsten Herrmann, früherer Bensheimer Bürgermeister und neuer Hessentagsbeauftragter der Landesregierung. Herrmann war eigens nach Korbach gereist, um bei den Beratungen des Parlaments und des vorbereitenden Finanzausschusses Rede und Antwort zu stehen. Im Parlament herrschten am Dienstagabend Zuversicht und spürbare Freude, die Bewerbung für einen zweiten Hessentag auf den Weg zu bringen. Die Fraktionschefs lagen auf gleicher Wellenlänge: Henrik Ludwig (SPD), Heinz Merl (CDU), Kai Schumacher (FWG), Heike Kramer (Grüne) und Arno Wiegand (FDP) unterstrichen die Chancen für Korbach durch den Hessentag 2018. Eine Enthaltung kam von Doris Jauer (Fraktion „Pro Korbach“). Auch sie sah Vorteile durch einen Hessentag, „aber das Defizit können wir nicht gebrauchen“.

Mehr in unserer Zeitungsausgabe vom Mittwoch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare