Lichtenfels

Aus für Klinker in Sachsenberg

+

- Lichtenfels-Sachsenberg (den). Das Sachsenberger Traditionsunternehmen Gülich hat die Produktion von Kanalklinkern eingestellt. Die Wienerberger GmbH aus Hannover hat die Markenrechte vor sechs Tagen erworben.

Bereits im Mai 2009 hatte Gülich Insolvenz beim Amtsgericht Korbach angemeldet. Kurz danach waren die Geschäfte in Form einer GmbH weitergeführt worden. Alle noch vorhandenen Kanalklinkerprodukte und die Markenrechte an „Gülich Kanalklinkern“ sind an den Ziegelhersteller aus Hannover veräußert worden. Dieser gehört zur international tätigen Wienerberger AG mit Sitz in Wien.Die Klinker werden zukünftig in den bestehenden Wienerberger-Werken gefertigt.

Grund für den Verkauf ist nach Angaben von Hans Michael Gülich die fehlende Gesellschafter- und Unternehmensnachfolge. „Wienerberger ist ein gutes Unternehmen. Die Zukunft der Marke ist jetzt gesichert. Wir haben lange daran gearbeitet und deswegen geschaut, dass wir sie in gute Hände geben“, zeigte sich Gülich gegenüber WLZ-FZ zufrieden. Denn Wienerberger sei „der Wunschpartner des Unternehmens“ gewesen, so Gülich. Die Entscheidung sei „in Abstimmung mit den Mitarbeitern“ getroffen worden, erklärte der Lichtenfelser gegenüber WLZ-FZ. Die meisten der 15 Beschäftigten werden sich aber nach einer neuen Arbeitsstelle umschauen müssen.

„Die positive Entwicklung am Arbeitsmarkt sowie das gemeinsame Bemühen mit der Arbeitsagentur lassen eine zeitnahe Beschäftigung der Mitarbeiter in anderen Unternehmen erwarten“, hofft Gülich und verweist darauf, dass sie sich in der Vergangenheit als „kompetent, einsatzbereit und sehr loyal“ erwiesen hätten. Geschäftsführer der GmbH bleibt Gerald Koinzer. Der heimische Standort in Sachsenberg solle „im Rahmen einer geeigneten Nutzung für die Region positiv weiterentwickelt werden“. Welche Ausrichtung das Unternehmen, das auch in den Bereichen Automobile und IT aktiv ist, haben wird, ist allerdings noch nicht geklärt.

Mehr lesen Sie in der WLZ-FZ vom Donnerstag, 10. Februar

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare