Korbacher Flüchtlinge laden zu orientalischem Buffet ein

+
Kochen für Korbacher: Die Flüchtlinge Jamileh Amiri (von links), Hüryana Mustafa, Mohammad Thaeir und Mirwais Ahmadi sind vier der Hobby-Köche, die am Freitag landestypische Speisen für Korbacher zubereiten.

Korbach. Leckereien aus Afghanistan, Syrien, Irak und Eritrea kommen am Freitag, 21. April, im Café Klatsch auf den Tisch. Bis zu zehn Flüchtlinge werden an diesem Abend in der Küche stehen und landestypische Speisen für neugierige Korbacher zubereiten. Gegen eine Spende kann jeder mitessen.

Ab 18 Uhr geht es los an der Flechtdorfer Straße 13, gekocht wird dann schon längst in der Küche von Delta Waldeck-Frankenberg, die direkt ans Café Klatsch angrenzt. „Wir wollen damit Danke sagen“, erzählt Mirwais Ahmadi. Der 18-Jährige ist vor 14 Monaten aus Afghanistan nach Deutschland gekommen. Fürs orientalische Buffet am Freitag steuert er Bolani bei, eine der beliebtesten Essen in seiner Heimat. „Es ist Brot mit Gemüse“, sagt er. Das Gemüse, das man eigentlich dafür nutze, gebe es hier nicht, dafür nehme er nun Lauch. Gegessen wird es warm. 

Selbstgemachte Schürzen

Jamileh Amiri, ebenfalls aus Afghanistan, kocht einen anderen Klassiker ihres Landes: Ghaboli Palau. Neben Reis und Hähnchen gehören dazu auch Karotten und Rosinen sowie bestimmte Gewürze. Die elfjährige Hüryana Mustafa aus Syrien hat sich vorgenommen, einen Salat zuzubereiten. Gekocht wird in eigenen Schürzen, die die Ehrenamtliche Christel Zwick eigens für diesen Abend genäht hat. Darauf wird stehen: „Wir kochen für Freunde“, sagt sie. Auf den passenden Stirnbändern stehen die Namen der kochenden Flüchtlinge. Einige von ihnen werden auch singen und Instrumente spielen während des Essens. 

Eingekauft wird vorher gemeinsam mit Ingo Hoppmann, Flüchtlingskoordinator für Korbach und Umgebung beim Landkreis. Finanzieren werden den orientalischen Abend das Netzwerk für Toleranz Waldeck-Frankenberg und das Bürgerbündnis für ein tolerantes und weltoffenes Korbach. Auch die Spenden des Abends sollen zur Finanzierung beitragen. „Wenn es gut ankommt, könnten wir das Essen künftig vielleicht einmal im Jahr machen“, sagt Hoppmann. Rund 20 Personen haben sich bereits für das orientalische Buffet am Freitag angemeldet, weitere können sich noch anmelden per Mail an i.hoppmann@delta-wa-fkb.de oder auch einfach ab 18 Uhr im Café Klatsch vorbeischauen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare