Uplandgemeinde am Weltcup-Wochenende ausgebucht

„Könnten 20000 Betten belegen“

+
Bürgermeister Thomas Trachte und Ernst Kesper an der Social-Media-Wand. Fotos: Ulrike Schiefner

Willingen - Wer in den nächsten Tagen im Upland kurzfristig noch eine Unterkunft buchen will, muss eine gehörige Portion Glück haben. „Wir könnten an diesem Wochenende 20000 Betten belegen, also doppelt so viel, wie zur Verfügung stehen“, so der Leiter der Willinger Tourist-Information, Ernst Kesper.

Der Nachfragedruck ist enorm. Die ersten Skisprung-Fans haben schon vor einem Jahr ihre Zimmer fürs Weltcup-Wochenende 2015 reserviert, und in diesen Tagen gehen bereits Buchungen für den voraussichtlichen Weltcup-Termin 2016 (19. bis 21. Februar) ein, der allerdings noch offiziell bestätigt werden muss.

„Eine so starke Nachfrage haben wir sonst nur bei den Open-Air-Festivals“, berichtet der Tourismus-Manager. Vom Weltcup-Skispringen profitieren nicht nur die heimischen Betriebe. Die Häuser im Raum Diemelsee, Korbach und in den benachbarten westfälischen Fremdenverkehrsgemeinden sind nach Kespers Informationen in diesen Tagen ebenfalls gut belegt.

Dank des Online-Reservierungssystems ist es übrigens mit dem entsprechenden Quäntchen Glück durchaus gelegentlich noch möglich, direkt vor Ort in der Uplandgemeinde kurzfristig ein Quartier zu bekommen. Falls ein Gast absagt, bieten die Vermieter das frei werdende Zimmer sofort wieder im Internet an.

Die stellvertretende Vorsitzende des Hotel- und Gaststättenkreisverbands Korbach-Willingen, Ingrid Brüne (Usseln), weist darauf hin, dass an diesem Wochenende ohnehin extrem viele Gäste aufgrund beweglicher Ferientage und der weißen Pracht, die die Wintersportler anlockt, ins Upland kommen. Sie unterstreicht aber ebenfalls die herausragende Bedeutung des Weltcups für die Region. „Die gesamte Hotellerie ist sich bewusst, wie wichtig die Veranstaltung für die Außenwirkung von Willingen ist.“

Pünktlich zum Weltcup-Wochenende präsentiert Ernst Kesper eine „Social-Media-Wall“. Sie wurde im Besucherzentrum installiert. Weitere Monitore sollen in Kürze im Lagunen-Erlebnisbad, in der Eissporthalle und eventuell auch an der Ettelsberg-Seilbahn folgen. Hier erscheinen Fotos und Aussagen, die Willingen-Fans mit Hashtag (#willingen) auf den Seiten der sozialen Netzwerke gepostet haben. Sie können auch im Internet aufgerufen werden (https://walls.io/willingen).

Der Tourismus-Manager weist darauf hin, dass am Wochenende voller Skibetrieb angesagt ist. Die Liftbetreiber gehen davon aus, dass die problemlose An- und Abfahrt zu den Pisten durch den späten Beginn des Skispringens jederzeit gewährleistet ist.

In der Tourist-Information laufen übrigens bereits die Vorbereitungen für die nächste Großveranstaltung auf Hochtouren. Mitarbeiter Andrew Kesper konzentriert sich derzeit auf das Spring-Festival, das vom 6. bis 11. April in Willingen stattfindet. Im vergangenen Jahr nahmen an der Veranstaltung 2500 Personen teil. Diesmal dürften es deutlich mehr werden, denn es haben jetzt schon 2400 Besucher und Mitwirkende eine Unterkunft gebucht.

Von Ulrike Schiefner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare